Eiswetter hält Wanderer nicht auf

Heinz Mente (links) führt die Wandergruppe anlässlich der Neujahrswanderung des Schützenvereins Negenborn zum Brelinger Berg. Foto: B. Stache

Brelinger Berg lockt Negenborner zur traditionellen Neujahrswanderung

Negenborn (st). Das Blitzeis vom Sonnabend war noch nicht ganz weggetaut, als sich am Sonntagvormittag 24 Teilnehmer zur traditionellen Neujahrswanderung des Schützenvereins Negenborn aufmachten. Schützenvereinsmitglied Heinz Mente hatte vor Beginn der mehr als zweistündigen Wanderung zum Brelinger Berg mit Hinweis auf die schwierigen Witterungsbedingungen erwogen, bei Klönschnack und Kartenspiel im Dorfgemeinschaftshaus zu verbleiben. Einzelne Straßen und Wege waren noch vom Blitzeis des Vortags überzogen und es hatte Nieselregen eingesetzt, doch die Negenborner entschieden sich fürs Wandern. „Wir führen diese Winterwanderung seit vielen Jahren durch. Dabei laufen wir zirka sieben bis acht Kilometer um Negenborn und lernen dabei die Feldmark kennen. Zwischendurch gibt es an zwei oder drei Stationen kalte und warme Getränke und einen kleinen Snack“, erklärte Heinz Mente. „In diesem Jahr haben wir uns für den Brelinger Berg entschieden – vielleicht zu den Wölfen“, fügte er mit einem Schmunzeln hinzu. „Hinterher gibt es deftigen Eintopf, den in diesem Jahr Anneliese Billerbeck zubereitet hat“, freute sich Schützenverein-Damenleiterin Hannelore Winkel. Dazu gab es Kaffee und Kuchen – auch das hat Tradition bei der Neujahrswanderung des Schützenvereins Negenborn. Seit Beginn gehört Albert Behrens zu den Neujahrs-Wanderern. „Weil es für mich dazugehört“, machte er deutlich. Von 1979 bis 1997 war Albert Behrens 18 Jahre lang 1. Vorsitzender des Traditionsvereins Negenborn. Mit den Worten „Ich wünsche uns ein frohes Marschieren“, setzte sich Heinz Mente am Sonntag an die Spitze der wetterfesten Wandergruppe und führte sie wohlbehalten über die Strecke. „Es ist alles gut gegangen“, berichtete Hannelore Winkel nach der Rückkehr – Tieren sind die Wanderer nicht begegnet, auch keinen Wölfen.