Elze/Berkhof holt Heinz-Judel-Pokal

Das Team der Jugendfeuerwehren Elze/Berkhof sicherte sich den Heinz-Judel-Pokal für die meisten Körbe.

Negenborn siegt im Basketball und Gailhof im Völkerball

Wedemark (awi). Weit über 30 Jahre gibt es scbon das Basket- und Völkerballturnier der Jugendwehren. Traditionell wird es im Winter ausgetragen und erfreut sich stets großer Beliebtheit. Dass am letzten Sonnabend im Basketball nur drei Mannschaften an den Start gingen, lag daran, dass dies das Turnier für die älteren Jugendlichen ist und die sind gerade im vergangenen Jahr durch viele Übertritte in die aktiven Wehren sehr ausgedünnt worden.
So setzte sich im Basketball Negenborn gegen Elze/Berkhof und Abbensen durch. Negenborn und Elze/Berkhof waren am Ende punktgleich, allerdings waren die Negenborner im direkten Vergleich um zwei Punkte besser. Dafür ging der Heinz-Judel-Pokal für die meisten geworfenen Körbe an Elze/Berkhof mit 36 Treffer. Im Völkerball traten elf Mannschaften gegeneinander an. Hier setzte sich Gailhof mit 50 Treffer und zehn Punkten gegen Berkhof/Elze 2 mit 35 Treffern und acht Punkten und Brelingen mit 24 Treffern und sieben Punkten durch. Dahinter folgten Meitze, Negenborn, Abbensen, Berkhof/Elze 1, Mellendorf 2, Resse, Mellendorf 1 und Oegenbostel/Hellendorf. Steffen Meyer, neuer Fachbereichsleiter Wettbewerbe, zeigte sich mit dem Verlauf des Turniers ebenso zufrieden wie Gemeindejugendwart Christoph Meyer. Zur Siegerehrung in der Wedemark-Sporthalle waren außerdem neben zahlreichen Schlachtenbummlern noch der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jens Kahlmeyer und der Feuerschutzausschussvorsitzende Wolfgang Kasten gekommen.