Emma-Lou und Charlotte lesen gleich gut

Die strahlenden Sieger und Platzierten des Vorlesewettbewerbs in der Resser Grundschule: Von links: erste Reihe: Imke Garz, Emma Lou Ave, Charlotte Dannemann, hinten: Tim Kramer, Britta Scheidt, Laetitia Kodera, Jan Gesing und Jonathan Tielemann. Foto: A. Wiese

Leselöwen-Vorlesewettbewerb in Resse endet mit Überraschung

Resse (awi). Beim Leselöwen-Vorlesewettbewerb in der Grundschule Resse hat es bei den Viertklässlern ein Unentschieden gegeben: Die Jury konnte sich partout nicht zwischen Emma-Lou Ave und Charlotte Dannemann entscheiden. Daher gibt es jetzt zwei Siegerinnen und die Schule bemüht sich einen Leselöwen nachzuordern. Britta Scheidt und Tim Kramer wurden beide Dritte. Bei den Drittklässlern setzte sich Imke Garz gegen Jonathan Tielemann durch. Laetitia Kodera und Jan Gesing wurden beide Dritte. Ganz herzlich bedankte sich Schulleiter Werner Behrens bei der ehrenamtlich tätigen Jury: Juryleiterin Marion Bernstorf, seiner ehemaligen Kollegin Ursel Werner, Büchereileiterin Rosemarie Kumpe, Schulelternratsvorsitzende Christina Jarolin und Claudia Olenettel vom Förderverein. Sie hatten sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, genau ihre Eindrücke notiert, als die Schüler zunächst einen vorbereiteten und schließlich einen ungeübten Text aus den Lesezirkus-Abenteuergeschichten vorgelesen hatten: "Nie wieder einen Bären". Seit 17 Jahren gibt es den Leselöwen-Wettbewerb in Kooperation mit dem Leselöwen-Buchverlag an der Grundschule Resse, die der Schlüsselkompetenz Lesen sehr viel Bedeutung beimisst. Die Schule steuert zusätzlich zu den vom Verlag gestellten Preisen weitere Buchpreise aus ihrem Etat bei beziehungsweise tauscht gespendete Bücher mit der Bücherei aus, damit die Kinder zum Beispiel die Bücher, aus denen sie beim Wettbewerb vorlesen auch in der Bücherei ausleihen können. Dorthin gehen die Schüler ab Mitte der ersten Klasse jede Woche im Unterricht. Donnerstags sind für die einzelnen Klassen feste Termine vergeben. Er und seine Kollegen hätten schon den Eindruck, dass der Fokus auf dem Lesen sich sehr positiv auf die Lesemotivation der Resser Schüler auswirke, so Behrens. Das sehe man auch daran, wie begeistert sie das Lied von der Büchermaus sängen: "Wenn andere vor dem Fernsehn hocken, mit verqualmten Fernsehsocken, geht sie ganz alleine auf die Reise, denn es gibt so viel zu sehen, Abenteuer zu bestehen, und so zieht sie in die Welt hinaus, ohne Strümpfe, ohne Schuh, und braucht nur ein Buch dazu, unsere süße kleine Büchermaus!"