Engagement für Sri Lanka

Rotary Club und Sri Lanka AG verbessern sanitäre Bedingungen von Schülern

Langenhagen/Wedemark. Der Rotary Club Langenhagen-Wedemark und der Verein Sri Lanka Arbeitsgemeinschaft Isernhagen - SLAGI e.V. starten eine Zusammenarbeit, die der Verbesserung der sanitären Bedingungen an zwei Schulen in Sri Lanka dient. Zu den Kernbestandteilen der beschlossenen Zusammenarbeit gehört das Aufbringen von insgesamt 27.400 US Dollar (ca. 21.800 Euro) durch den Rotary Club Langenhagen-Wedemark, den Rotary Club Wattala (Sri Lanka) und die internationale Rotary Organisation. Mit dem Geld sollen zwei moderne Toiletteneinrichtungen für zwei ländliche Schulen in Sri Lanka gebaut werden. Dadurch sollen etwa 4.000 Schülerinnen und Schüler endlich sanitäre Bedingungen bekommen, wie sich diese schon lange wünschen. Der Rotary Club Wattala / Sri Lanka wird für die reibungslose Umsetzung dieser Baumaßnahme sorgen, die innerhalb von 6 Monaten abgeschlossen sein soll.
Die Schulleiterin des Gymnasiums Isernhagen, Elke Wolff, die auch Vorstandsmitglied bei SLAGI ist, freut sich über die Zusammenarbeit. „Das Projekt kann durch eine großzügige Spendensumme seitens von SLAGI an den Rotary Club verwirklicht werden. Für viele von uns sind die in Schwellenländern den dortigen Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehenden Toilettenanlagen kaum vorstellbar. Sie sind – besonders für die Mädchen – oft so miserabel, dass die Schüler(innen) extra wenig Flüssigkeit zu sich nehmen, um möglichst nicht die Toiletten benutzen zu müssen, mit der Folge, dass es zu gesundheitlichen Schäden kommt. Diese Erkenntnis ist auch der Grund, weshalb in diesem Jahr der Erlös von RUN FOR HELP am 17. Juli 2012 für unser zweites, schuleigenes Hilfsprojekt bestimmt ist, das die Errichtung von „model toilets“ mit einschließt“.
Der Rotary Club Langenhagen-Wedemark und der Verein Sri Lanka Arbeitsgemeinschaft Isernhagen sehen in dieser neuen Initiative eine gute Grundlage für eine langjährige Zusammenarbeit. Da sich seitens des Gymnasiums im März 2013 eine Schülergruppe im Rahmen der Sri Lanka AG in dem asiatischen Land aufhalten wird, ist auch geplant, die dann hoffentlich fertig gestellten Toilettenbauten vor Ort zu besichtigen.