Englischer Besuch am Gymnasium Mellendorf

Nach einem erlebnisreichen Wochenende in den Gastfamilien wurden die englischen Austauschschüler am Montag am Gymnasium Mellendorf begrüßt.

Austauschschüler wurden am Montag offiziell willkommen geheißen

Mellendorf (mp). „Wir sind stolz dieses Jahr so viele Schüler aus England begrüßen zu dürfen“, freute sich Michael Sassenberg, Lehrer des Gymnasium Mellendorf und Hauptorganisator des Englandaustausches. Seit vielen Jahren findet dieser nun schon statt und vergangenen Montag wurden die 35 Schüler der Queen Elizabeth’s Grammar School offiziell willkommen geheißen. „Ein Schüleraustausch ist das Schönste was man in einem Schuljahr erleben kann“, so Schulleiterin Swantje Klapper „Es wurde ein tolles Programm für euch zusammengestellt und ich hoffe ihr habt viel Spaß.“ Als Willkommensgeschenk erhielten die Austauschschüler das Jahrbuch 2013/2014. Eine Woche verbringen die englischen Schüler nun mit ihren deutschen Austauschpartnern und deren Familien in der Wedemark und haben so die Chance eine andere Kultur kennenzulernen und auch sprachlich dazuzulernen. „Solche Austausche sind wichtig und man profitiert sein ganzes Leben davon“, erzählte Karen Drews, die Vorsitzende des Fördervereins des Gymnasiums, „Ich habe selbst mal bei einem Englandaustausch mitgemacht.“ Der Förderverein unterstützte den Austausch und übernahm die Kosten für den Besuch in Wolfsburg. Zum Programm für die englischen Schüler gehörte außerdem ein Ausflug nach Goslar in die historische Altstadt und nach Bremerhaven ins Klimahaus. Auch durften sie ihre deutschen Austauschpartner am Montag in die Schule begleiten um den Unterricht am Gymnasium Mellendorf kennenlernen. „Ihr werdet sicherlich Unterschiede zwischen unserer und der eigenen Schule in England feststellen und während eures Aufenthaltes wichtige und schöne Erfahrungen machen“, so Rebecca Schamber, die stellvertretende Bürgermeisterin. Begleitet wurden die Schüler aus Horncastle, 200 Kilometer nördlich von London von Marion Hogg, die sich für die Gastfreundschaft bedankte und sich schon auf den Rückbesuch der Deutschen nach England im März kommenden Jahres freut.