Erfolgreich um die Wette gelesen

Sophia Habermann (v. l.), Alina Hecht, Mareke Groen, Charlotte Gerner, Nina Garz, Fabian Rupprecht und Marion Bernstorf präsentieren sich nach der Siegerehrung. Foto: B. Stache

Resser Grundschulkinder ermitteln klassenbesten Leselöwen

Resse (st). In Anlehnung an das Zitat „Gut gebrüllt, Löwe“ von William Shakespeare hieß es am Mittwochvormittag an der Grundschule in Resse: „Gut gelesen, Grundschüler.“ Zum Vorlesewettbewerb, der seit mehr als 15 Jahren alljährlich durchgeführt wird, traten die jeweils drei besten Schülerinnen und Schüler der beiden 3. und 4. Klassen gegeneinander an. Die Aufgabe lautete: ein selbst ausgewähltes Buch vorstellen und aus diesem zirka drei Minuten vorlesen. Anschließend nach kurzer Vorbereitung aus einem unbekannten Buch etwa zwei Minuten frei vorlesen. „Dieser Wettbewerb dient in besonderem Maße der Leseförderung und Lesemotivation unserer Grundschulkinder“, erklärte Schulleiter Werner Behrens. Unter Leitung von Marion Bernstorf war es den Jurymitgliedern Rosemarie Kumpe, Martina Popan, Heide Strugulla und Ursel Weber vorbehalten, den Gesamtsieger zu ermitteln. Dieser durfte sich über ein Buch sowie eine große Plüschfigur, den Leselöwen, freuen. „In der Durchführung haben wir uns für die Konzeption des Loewe Verlags entschieden, der für die Schule kostenfrei Unterlagen und Preise zur Verfügung stellt“, erläuterte Behrens. Der Vorlesewettbewerb wurde von allen Schulkindern begleitet, die zur Siegerehrung in der Pausenhalle das Lied von der Büchermaus sangen und mit der Klasse 3 eine Musik - Instrumentenvorführung „Die Karawane“ darboten. Siegerin des Vorlesewettbewerbs wurde Nina Garz (3. Klasse), den zweiten Platz belegte Mareke Groen (3. Klasse) und Sophia Habermann (4. Klasse) kam auf Platz drei. Es folgten Alina Hecht (4. Klasse), Charlotte Gerner (3. Klasse) und Fabian Rupprecht (4. Klasse). Für alle gab es zur Belohnung ein Lesebuch, die drei Bestplatzierten erhielten ein Zusatzgeschenk. Die Grundschulkinder waren mit großer Begeisterung dabei, vor allem beim Singen des Refrains: „Wenn andre vor dem Fernsehen hocken, mit verqualmten Fernsehsocken, geht sie ganz alleine auf die Reise. Denn es gibt so viel zu sehen, Abenteuer zu bestehen, und so zieht sie in die Welt hinaus. Ohne Strümpfe, ohne Schuh, sie braucht nur ein Buch dazu, unsre süße kleine Büchermaus.“