Erfolgreiches Turnier beim Reit- und Fahrverein Brelinger Berg

Darinka Nolte auf Ghana 104 vom RFV Nienburg kommt bei der Springprüfung Klasse L mit Null Fehlern und einer Zeit von 51:33 auf den fünften Platz. Foto: B. Stache

Vorsitzender lobt Harmonie und Hilfsbereitschaft der Vereinsmitglieder

Brelingen (st). „Es war wieder eine gelungene Veranstaltung in großer Harmonie und Hilfsbereitschaft seitens unserer Mitglieder, denen ich hierfür ganz herzlich Danke sage“, freute sich Peter Moser am Sonntag nach Abschluss des dreitägigen Reitturniers. Der Vorsitzende des Reit- und Fahrverein (RFV) Brelinger Berg e. V. und sein engagiertes Team hatten am Wochenende beim Turnier mit dem hohen Nennungsergebnis von 2637 alle Hände voll zu tun. 721 Reiterinnen und Reiter waren mit 1577 Pferden, unter ihnen der Argentinier Patricio Muente vom Stall San José aus Soltau, der für den RV Schneverdingen unter anderem mit der sechsjährigen Stute Winona 54 teilnahm. Den zahlreichen Zuschauern bot sich dann auch ein abwechslungsreiches Programm auf der weitläufigen Anlage des RFV in Brelingen. Auf dem Dressurplatz und in der Reithalle präsentierten sich zwischen den Bahnpunkten auf das Kommando „A, X einreiten im Arbeitstrab, X halten, grüßen“ sowie „Im versammelten Tempo antraben“ Pferde und Reiter in höchster Harmonie der aufmerksamen Jury. Dressurprüfungen wurden in den Klassen A bis M abgenommen. Auf dem Springplatz 1 begann am Freitagvormittag die Springpferdeprüfung Klasse A**. Axel Kögler aus Bordenau hatte den Parcours aus acht Hindernissen mit einer Höhe bis 105 cm aufgebaut, der von Pferd und Reiter insgesamt neun Sprünge verlangte. „Die Hindernisse stammen vom RFV Brelinger Berg sowie von Frau Madeleine Winter-Schulze, der 2. Vorsitzenden des Vereins“, erklärte der Parcoursbauer, während er ständig das Geschehen auf dem Turnierplatz im Auge hatte, um eine abgeworfene Stange schnell wieder am Hindernis anzubringen. Auch Madeleine Winter-Schulze packte hierbei tatkräftig mit an. „Über das große Engagement vor allem auch der Jugendlichen auf diesem Turnier habe ich mich besonders gefreut“, sagte die 2. Vereinsvorsitzende. Auch der erste Vorsitzende des RFV Brelinger Berg hatte sich schon von Beginn der Veranstaltung aktiv beteiligt, um beispielsweise die ankommenden Teilnehmer mit ihren Pferdeanhängern auf die große Parkfläche zu lotsen: „Zum Repräsentieren mit Jacke und Schlips bleibt dann immer noch Zeit“, erklärte er, während er dem nächsten Fahrer den Weg zum Parkplatz wies. Vereinsvorsitzender Peter Moser dankte zum Abschluss des erfolgreich verlaufenden Reitturniers allen Landwirten, die ihre Wiesen für das Turnier zur Verfügung gestellt haben. „Mein besonderer Dank gilt zudem allen Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung so nicht durchführbar wäre. Das positive Feedback der Turnierteilnehmer ist für uns alle Motivation, auch im kommenden Jahr wieder ein solches Reitturnier durchzuführen“, sagte er. Mit Blick auf den Herbst dieses Jahres fügte er an: „Die Vorbereitungen auf unsere alljährliche Hubertusjagd am 28. Oktober stehen bereits als Nächstes auf unserem Plan.“