Erheiterndes und Ernstes im Advent

Prof. Wolfgang Menzel (Mitte) sorgte mit seinen Erzählungen und Gitarrenspiel für stimmungsvolle vorweihnachtliche Unterhaltung in der St.-Martini-Kirche Brelingen. Foto: B. Stache

Gedichte, Geschichten, Gitarre und Gesang in St.-Martini

Brelingen (st). Ob ernsthaftes Gedicht, humorvolle Geschichte oder gemeinsamer Gesang zur Gitarre: die mehr als 60 Besucher fanden am Donnerstagabend in der Brelinger St.-Martini-Kirche größten Gefallen an dem wortgewandten und gestenreichen Vortragenden, Prof. Wolfgang Menzel. Im Namen der Kirchengemeinde hatte ihn Pastorin Debora Knoblauch mit den Worten begrüßt: „Die Weihnachtszeit ist ja die ultimative Geschichtenzeit. Alles hat begonnen mit der Geschichte aller Geschichten – Es begab sich aber zu der Zeit…“ begann sie mit dem Zitat aus der Weihnachtsgeschichte. Der Brelinger Wolfgang Menzel, der seit 15 Jahren in der Adventszeit seine Geschichten und Gedichte vorliest, kündigte einen geschichtsträchtigen Bogen an: vom 600 Jahre alten Weihnachtsgedicht bis zu einer modernen Fassung der Weihnachtsgeschichte, die er in verschiedenen lustigen Versionen vortrug, bis er schließlich zur stimmigen Fassung kam. Die Zuhörer, unter ihnen auch einige Jugendliche, waren begeistert und dankten es ihm mit viel Applaus. Professor Menzel, der in Hildesheim den Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur hatte, erinnerte daran, dass Kirchenlieder häufig gesungen werden, ohne den Text so richtig wahrzunehmen. Daraufhin verlas er den Text des bekannten Weihnachtsliedes von Paul Gerhardt „Ich steh an deiner Krippen hier“. Als erstes Lied, begleitet von Wolfgang Menzel mit seiner Gitarre, sangen alle Besucher gemeinsam ein Stück aus Ostpreußen: „Wir treten herein“. Besonders großen Beifall erhielt der Vortragende für seine anrührende Geschichte über die drei russischen Soldaten, die beim Eintreten in das Haus der Mutter mit ihren beiden Söhnen und dem schlafenden Baby zunächst Angst verbreiten. Die Erzählung endet mit den Worten der Mutter: „Ein Wunder“ und ihr Sohn fügt an: „Wie Weihnachten.“ Heide-Gret Koch, Prädikantin im Kirchenkreis, dankte nach über einer Stunde stimmungsvoller vorweihnachtlicher Unterhaltung Prof. Wolfgang Menzel und überreichte ihm ein Präsent. Der Professor hat zahlreiche Geschichten und Gedichte in einem Buch veröffentlicht, das unter dem Titel „24 Geschichten und Gedichte rund um Weihnachten“ im Westermann Verlag erschienen ist.