Erste Erfahrungen gesammelt

Die Vorschulkinder aus der Kita Buchholz und dem Buchholzer Waldkindergarten freuen sich auf ihre Einschulung in die Grundschule. Foto: F. Krebs

24 Vorschulkinder lernten ihre Grundschule bereits vor der Einschulung kennen

Buchholz (fk). Bald endet die Kindergartenzeit für viele Vorschulkinder und es wird in die erste Klasse der Grundschule gewechselt. Um den Kindern die anfängliche Aufregung zu nehmen und ihnen einen ersten Einblick in das Schulleben zu ermöglichen, trafen sich insgesamt 24 Kinder aus der Kita Buchholz, dem Waldkindergarten sowie jeweils ein Kind aus den Kindergärten in Bothmer und Essel einmal wöchentlich zum „schnuppern“ in der Buchholzer Grundschule.
Bereits im März startete das Projekt zwischen den Kindergärten und der Grundschule Buchholz und begeisterte nicht nur die Kinder.
„Es ist super, wenn die Kinder ihre neue Schule schon vor der Einschulung kennenlernen. So verlieren sie Ängste und sind motivierter!“, freute sich Kerstin Heine, die Leiterin der Kita Buchholz. „Die Kinder haben bei uns eine richtige Unterrichtsstunde und eine Sportstunde mitgemacht“, erklärte Grundschulleiterin Sabine Müller. Dabei wurde das Karibuheft bearbeitet, um die Kinder auf das erste Jahr in der Schule vorzubereiten. „Zur Auflockerung wurden zwischendurch immer wieder Bewegungs- und Koordinationsübungen gemacht“, berichtete Sabine Müller. Grundschullehrerin Silke Holzapfel begleitete die Vorschüler bei ihren ersten Erlebnissen in der Grundschule. „Zu Beginn waren die Kinder noch sehr unsicher, leise und schüchtern aber im Laufe der Zeit sind sie aufgetaut“, freute sich die Grundschulleiterin. Auch Kerstin Heine ist begeistert von dem Projekt. „Ich habe mich über die tolle Zusammenarbeit mit der Schule gefreut und auch die Eltern arbeiteten super mit“. Der Grundstein für weitere gute Zusammenarbeit zwischen Kita und Grundschule ist gelegt und soll auch in Zukunft weiter bestehen.