Erster Spatenstich für Millioneninvestition

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks (l.) und die CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg assistierten gestern dem Präsidenten des Verbandes der Bauindustrie Prof. Rolf Warmbold und dem Vertreter des Generalunternehmers der Firma Wiebe beim ersten off

Ausbildungszentrum der Bauindustrie wird umgebaut und erweitert

Mellendorf (awi). Mit einem offiziellen ersten Spatenstich haben ges-tern die Baumaßnahmen zur Sanierung und Modernisierung des Ausbildungszentrums der Bauindustrie in Mellendorf begonnen. Für den Neubau des zentralen Parkplatzes, die Verlegung des Haupteingangs mit Angliederung der Verwaltung, die Sanierung der Fassaden des Baukörpers und den Ausbau der EG-Ebene zu Internatszimmern investiert der Verband an geschätzten Gesamtbaukosten einschließlich Architekten- und Ingenieurleistungen rund 2,8 Millionen Euro. Die Fertigstellung dieses ersten Bauabschnitts ist für Ende September diesen Jahres vorgesehen.
Im zweiten Bauabschnitt sollen dann die vorhandenen Gebäude auch mit Unterstützung von Fördermitteln von Bund und Land modernisiert und noch einmal insgesamt sechs Millionen Euro inves-tiert werden, davon etwa 1,2 Millionen Euro Eigenmittel der Bauindustrieorganisation. Verbandspräsident Rolf Warmbold stellte in seiner Begrüßungsrede bei der offiziellen Veranstaltung gestern Vormittag, zu der auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks und die CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg gekommen waren, die Aufgaben des Ausbildungszentrums in den Vordergrund: „Berufliche Qualifizierung im Baubereich durch überbetriebliche Ausbildung, Aufstiegslehrgänge, Sonderlehrgänge zum Beispiel in der Betontechnologie, und Seminarzentrum der Bauakademie Nord. Seit Einrichtung des Ausbildungszentrums Mellendorf haben sich hier 30.000 Azubis qualifiziert.