Erträge aus dem Gewinnsparen wurden verteilt

Volksbank unterstützt Vereine und Initiativen mit 6.000 Euro

Großburgwedel (hhs). „Es ist heute ein besonderer Anlass, wie immer Anfang des Jahres, den wir gern erfüllen“, begrüßten Ekkehard Kunstmann, Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank in Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark, sowie Frank Felgen, Filialleiter des Geldinstituts im Beratungscenter Mellendorf ihre gut 20 Gäste am Donnerstagabend. Das Zauberwort und die Ursache der Veranstaltung ist dieVerteilung der Reinerträge aus dem Gewinnsparen der genossenschaftlichen Bankengruppe. Seit Jahren engagiert sich die Hannoversche Volksbank damit für soziale und kulturelle Zwecke sowie den Sport in der Region Hannover. Am Donnerstag wurden 15 Vereine und Institutionen aus Burgedel, Isernhagen und der Wedemark mit insgesamt 6.000 Euro bedacht.
In der Gemeinde Wedemark können sich jetzt fünf Vereine und Institutionen über eine Förderung freuen: Der Sportverein Resse erhält für die Anschaffung von Kinderspielgeräten für den Außenbereich eine Zuwendung von 1.000 Euro. Damit wollen die Resser ihren Vereinsgelände insbesondere für ihren Nachwuchs interessanter gestalten. 500 Euro gingen an der Förderverein der Berthold-Otto-Schule in Mellendorf. Damit will die Volksbank die Anschaffung neuer Paddel und Spritzdeckel für die Kanuten unterstützen. Über 300 Euro kann sich der Verschönerungs- und Naturverein Bissendorf freuen. Nun ist die Neuanschaffung einer Doppelkolbenpumpe in trockenen Tüchern. Jeweils 250 Euro gingen an die Kindertagesstätte Resse und die DRK-Kita Hellendorf. Die Kita Resse will damit ihren Kindern einen schönen Sommer ermöglichen und eine Wasser-Matsch Anlage bauen. In Hellendorf soll eine Lernwerkstatt eingerichtet werden.
In Burgwedel wurde die Turnerschaft Großburgwedel bedacht mit einer Unterstützung von 600 Euro. Ekkehard Kunstmann sagte bei der Übergabe des symbolischen Schecks, Spitzensport, wie bei der Turnerschaft zum Beispiel der Handball, sei allein vom Aufwand für den Spielbetrieb eine kostenträchtige Angelegenheit. Das wachse sich überall in den Vereinen zum Problem aus. Er freue sich, die Turnerschaft mit 600 Euro zum Ankauf von Spielgeräten unterstützen zu können. Jeweils 500 Euro erhielten der Förderverein der Realschule und das Sinfonische Blasorchester Isernhagen und der Kunstverein Burgwedel-Isernhagen. Schulleiterin Renate Koch bedankte sich für die Spende und führte aus, damit werde ein mobiles Smart Board angeschafft. Das Sinfonische Blasorchester ist nun der Lage, mit dieser Spende neue Notensätze für etwa zehn Nachwuchsmusiker anzuschaffen und der Kunstverein benötigt dringend neue Bilderrahmen für seine Sommerausstellung. Kabel- und Verstärkerzubehör braucht die Bürgerstiftung Isernhagen unbedingt. Vor zwei Jahren habe es einen Rock-Contest in der Bluesgarage gegeben, bei dem der Sieger anschließend ein eigenes Konzert hatte. Das will man in diesem Jahre wiederholen. Hierfür erhielten die Organisatoren 400 Euro von der Volksbank. Eine Zuwendung von 300 Euro erhielt der Förderverein der Maria-Sybilla-Merian-Grundschule in Fuhrberg. Die Tennis AG der Grundschule sei ein großer Erfolg für die Schülerinnen und Schüler, erklärte Schulleiterin Andrea Halden, nur der Vergang an Material sei groß. Mit dem Geld werden neue Tennisschläger für die kleinen Cracks finanziert. Ebenfalls 300 Euro gingen an den TTC Viktoria Thönse, der dringend eine neue Tischtennisplatte braucht. Der Schwimmclub Altwarmbüchen muss sich eine neue Lautsprecheranlage anschaffen und erhielt dafür 250 Euro. Der Jugendtreff Altwarmbüchen wurde mit 250 Euro als Zuschuss für einen neuen Beamer unterstützt. Die Seniorenbegegnungsstätte Altwarmbüchen erhielt 150 Euro zur Anschaffung einer neuen Kaffeemaschine.