ESC kündigt Eisgala für 17. Februar an

Trainerin Katja Bögelsack und ihre Küken freuen sich auf die Eisgala am 17. Februar. Foto: K. Hölscher

Mehr als 65 Aktive – eigene Läufer und Gäste – werden auf dem Eis zu sehen sein

Mellendorf (awi). Nach einem Jahr Pause ist es wieder soweit: Der ESC Wedemark, dessen Eiskunstlaufsparte sich zur stärksten in Nieder-sachsen entwickelt hat, veranstaltet wieder eine Eisgala. Termin ist schon in vier Wochen, am Sonntag, 17. Februar, von 17 bis 18.30 Uhr. Mit im Boot ist natürlich auch die Sport- und Freizeit GmbH. Jochen Haselbacher ist begeistert, wie sich der erst fünf Jahre alte Verein entwickelt hat. Mehr Mitglieder habe nur Wolfsburg, aber da sei auch Rollkunstlauf mit dabei. Katja Bögelsacks Truppe bringe starke Ergebnisse, hole bei Kürwettbewerben fast nur erste Treppchenplätze. Die 35 Eiskunstläufer des ESC Wedemark sind jetzt mit Hochdruck dabei, ein Programm für ihre Eisgala unter dem Motto „Sunshine on Ice“ zusammenzustellen. Aber natürlich haben sie sich auch wie in den vergangenen Jahren Gäste eingeladen: Ingesamt werden am 17. Februar rund 65 Eisläufer im Einsatz sein, schätzten Katja Bögelsack und Jochen Haselbacher bei der offiziellen Preisevorstellung am Mittwoch. Mit zwei und vier Euro sind die Eintrittspreise für die Gala wieder bewusst erschwinglich gehalten. Die Show soll ein Dankeschön für die Unterstützung durch die Eltern und die vielen anderen Helfer sein. Die öffentliche Laufzeit wird an diesem 17. Februar bereits um 16 Uhr enden. Auf jeden Fall im Programm vertreten sein werden Katja Bögelsacks Küken: Sieben fünf- bis sechsjährige Nachwuchseisläuferinnen, die zum Teil bei der letzten Eisgala vor zwei Jahren auf den Geschmack gekommen sind und sich dann bei der Laufschule angemeldet haben. Jetzt selbst in einer solchen Schau aufzutreten, sei ein enormer Motivationsschub für die Kleinen, freut sich die Trainerin. Den Ausschlag für das Motto „Sunshine on ice“ habe ihre eigene Sehnsucht nach Sonne gegeben, schmunzelt sie. Sie habe in diesem Jahr die Sonne erst zweimal gesehen. Der Mensch sehne sich nach Wärme. In Vorbereitung sei ein großes Tabaluga-Bild mit einem Kontrast zwischen Schneemann und Drachen, dazwischen lauter Lillis, und natürlich die Sonne. Rund 15 Minuten werde das Schaubild nach dem Thema von Peter Maffay dauern. Ansons-ten werde ein bunt gewürfeltes Programm mit Poppigem, Oldies und Klassik für Omas, Opas, Mamas, Papas, Kinder und alle Freunde des Eiskunstlaufs geboten. Als Gäste eingeladen sind die Hannover Indians, die Senioren-Eistänzer des TC Bissendorf mit Paaren im Altern von 30 bis 75 Jahren. Katjas eigene Mädels laufen Soli. So ist zum Beispiel Emely Schmidt zurzeit Niedersachsens beste Läuferin in ihrer Altersklasse. Ein bekanntes Paar aus Berlin warte noch auf die Genehmigung der Deutschen Eislauf Union. Mari Vartmann und Aaron von Cleave sind zurzeit die deutschen Leistungsträger im Paarlauf. Katja Bögelsack geht davon aus, dass es mit dem Auftritt klappt.
Karten für die Eisgala am 17. Februar zum Preis von vier Euro (Erwachsene) und zwei Euro (Kinder) gibt es ab Montag im Ticketshop am Eisstadion in Mellendorf und in der Geschäftsstelle des ECHO in Bissendorf.