Esseler Königswürde bleibt in weiblicher Hand

Die neuen Majestäten aus dem Schützenverein Essel stehen fest. Die Königswürde bleibt auch in diesem Jahr in weiblicher Hand. Foto: F. Krebs

Sophie Berger setzte sich mit 35 Ring gegen ihre Konkurrenz durch

Essel (fk). Am Pfingstwochenende feierten die Schützen aus Essel bei sonnigen Wetter und guter Stimmung ihr traditionelles Schützenfest. Sophie Berger setzte sich im Stechen mit 35 Ring gegen Maria Hartung und Maraike Gärtner durch. Damit bleibt die Königswürde auch in diesem Jahr in weiblicher Hand. Auch in der Jugendklasse haben die Frauen die Nase vorn. Elina Abel siegte vor Lea Immermann und Janus Niebuhr. Zusätzlich erkämpfte sie sich den Helmut-Rexin-Jugend-Pokal. Justin Schäfer erschoss sich mit 30 Ring den Titel des Kinderkönigs vor Carolin Reimers und Lena Nordt. Mareike Gärtner errang die Damenwanderkette mit Teiler acht und Andreas Fricke sicherte sich den Recke-Sport-Pokal. Monika Berlin konnte sich gleich doppelt freuen und nahm den Friedel-Brackmann-Pokal sowie den Johann-Lehmann-Pokal mit nach Hause. Beim KK-Plakettenschießen ging "Gold" an Monika Berli, "Silber" an Thilo Wiedemann und "Bronze" an Saskia Müller, Heiko Birkholz und Daniel Müller. Über ihre Ehrungen zu 40-jähriger Mitgliedschaft freuten sich Harald Abel, Bernd Bäßmann, Hans-Jürgen Bünger, Jürge Oltrogge, Fred Rohmeyer sowie Carsten Woop.