Eulen-Ausstellung im MOORiZ eröffnet

Die Schulkinder freuen sich gemeinsam mit Schulleiter Werner Behrens (v. r.), Renate Kolb, Ines Brunotte, Claudia Weidenbruch und Rosi Behrens angesichts der vielfältigen Ton-Eulen über die gelungene Vernissage. Foto: B. Stache

Resser Grundschulkinder zeigen ihre vielseitigen Kunstwerke

Resse (st). Zur Vernissage der Ausstellung „Eulen mal anders!“ hatten am Montagnachmittag Ines Brunotte, Pädagogische Mitarbeiterin und Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Resse, sowie Klassenlehrerin Claudia Weidenbruch ins Moorinformationszentrum (MOORiZ) eingeladen. Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklasse nahmen an der Veranstaltung teil, bei der ihre Kunstwerke im Mittelpunkt standen: in der dritten Klasse hatten sich die Kinder mit verschiedenen Techniken, von der Acrylmalerei über Collagen, Papiermaschee bis zu Holz- und Tonarbeiten beschäftigt. Herausgekommen sind kleine Kunstwerke – alle zum Thema Eule. In ihrer bewusst an die Schulkinder gerichteten Eröffnungsrede lieferte Ines Brunotte die Begründung für die Beschäftigung mit der Eule: „Sie hat nur zwei Beine und ist somit leichter zu zeichnen als ein Hund mit vier Beinen.“ Mit dem Hinweis, dass die Eule unter Naturschutz steht, spannte Brunotte den Bogen zum MOORiZ: „Mit Tieren und Natur kann man Kinder begeistern und nachhaltig dafür interessieren.“ Sie dankte den MOORiZ Verantwortlichen für die gute Zusammenarbeit mit der Schule und die Möglichkeit, diese Ausstellung zeigen zu können. Renate Kolb, Vorstandsmitglied des Resser Bürgervereins, lobte die Schulkinder: „Ihr habt ganz tolle, schöne Sachen gemacht. Ihr seid immer willkommen – mit und ohne eure Kunstwerke.“ Grundschulleiter Werner Behrens war mit Ehefrau Rosi, die sich ebenfalls an dem Eulen-Projekt beteiligt hatte, unter den Gästen: „Der musisch-künstlerische Bereich bildet einen Schwerpunkt im Profil unserer Grundschule. Daher begrüße ich die gute Gelegenheit, die Kunstwerke der Kinder außerhalb der Schule hier im MOORiZ ausstellen zu können.“ Die vielseitig gestalteten Eulen können bis Donnerstag, 22. August, während der MOORiZ-Öffnungszeiten besichtigt werden: montags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr.