Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie

Die Anmeldung

Neu auf dem Knibbeshof im Herzen Bissendorfs

Bissendorf. „Kieferorthopädie macht gesund und selbstbewusst – Wir machen es möglich“, lautet das Motto der neuen Kieferorthopädiepraxis von Sabine Steding und Dr. Susanne Schultze-Mosgau im Knibbeshof in Bissendorf.
Gerade, regelmäßige Zähne sind ein Geschenk fürs Leben. Häufig jedoch sieht die Realität anders aus: Über die Hälfte aller Kinder leiden unter Zahn- und Kieferfehlstellungen, die eine kieferorthopädische Behandlung erfordern. Die meisten Fehlstellungen sind angeboren und deshalb oft schon frühzeitig zu erkennen. Erworbene Fehlstellungen entstehen meist durch Gewohnheiten im Kleinkindalter wie Daumenlutschen und Lippensaugen. Ziel der kieferorthopädischen Behandlung ist die Optimierung wichtiger Funktionen wie Kaufunktion, Mundschluss, Atmung, Aussprache und die natürliche Selbstreinigung. Obwohl zahnmedizinische Aspekte im Vordergrund stehen, bedeutet die Zahnregulierung auch eine Verbesserung der Ästhetik. Ebenmäßige Zähne und ein schönes Lächeln können das Selbstvertrauen schon in jungen Jahren fördern. Bei Kindern beginnt die Behandlung in der Regel im Alter von sieben bis zwölf Jahren. In Ausnahmefällen ist eine Frühbehandlung schon im Milchgebiss erforderlich. Deshalb möchten wir die kleinen Patienten schon ein Jahr vor der Einschulung sehen, um den individuellen Behandlungsbeginn rechtzeitig festlegen zu können. Die herausnehmbare Spange ist die klassische Behandlungsmethode im Mich- und Wechselgebiss. Dabei wird das Wachstum der Kiefer genutzt, um die Zähne und knöcherne Strukturen sanft in die physiologische Position zu führen. Das Team der neuen Praxis behandelt seine Patienten funktionskieferorthopädisch nach dem Konzept von Professor Balters mit einem Bionator. Festsitzende, von außen oder innen gesetzte Spangen oder durchsichtige Schienen nach Invisalign werden bei Kindern und Jugendlichen nach dem Zahnwechsel mit erheblichen Zahnfehlstellungen eingesetzt. Die sogenannten „Brackets“ aus hochwertigem Metall oder Keramik werden mit Spezialmaterialien auf die Zähne gesetzt und mit thermoelastischen Drahtbögen verbunden, die in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Wir sind froh, als eine der ersten Praxen in Deutschland das Damon Clear Bracket zu verwenden. Ein selbstlegierendes, durchsichtiges Bracket, mit dem wir extrem schonend, schnell und gleichzeitig schmerzreduzierend bei optimaler Mundhygiene behandeln. Die Ergebnisse sind hervorragend. Das kompetente Team aus Fachzahnärztinnen für Kieferorthopädie, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern, die speziell kieferorthopädisch geschult sind, freut sich die Wedemärker in der neuen Praxis zu begrüßen. Sabine Steding und Dr. Susanne Schultze-Mosgau, Fachzahnärztinnen für Kieferorthopädie, Knibbeshof 6, Bissendorf, Telefon: 05130-5840408, www.kieferorthopaedinnen-bissendorf.de