famila-Kunden spenden für Fonds

Stolz überreichte famila-Marktleiter Jens Luxat (rechts) Fachbereichsleiter Jürgen Auhagen von der Gemeinde Wedemark den symbolischen Scheck über 1.000 Euro aus den Pfandbonerträgen für den Hilfsfonds. Foto: A. Wiese

Pfandbons im Wert von 1.000 Euro für unschuldig in Not Geratene

Mellendorf (awi). Die Aktion war ein voller Erfolg und sie wird fortgesetzt: In den letzten Wochen und Monaten haben Kunden des famila-Getränkemarktes Pfandsbons im Wert von fast 1.000 Euro für den Hilfsfonds „Wedemärker für Wedemärker“ der Gemeinde gespendet. famila-Marktleiter Jens Luxat hat den Betrag dann auf die runde Summe aufstocken lassen und übergab Fachbereichsleiter Jürgen Auhagen, der den Fonds bei der Gemeinde betreut, den symbolischen Scheck. Das „richtige“ Geld war natürlich längst auf das Gemeindekonto überwiesen. „In vier Fällen konnte wir unschuldig in Not geratenen Wedemärkern mit unserem Hilfsfonds im vergangenen Jahr helfen“, berichtet Auhagen. Zudem haben die Gemeinde erstmals entschieden in der Weihnachtszeit auch Bewohnern ihrer Obdachlosenunterkünfte mit Mitteln aus dem Fonds eine kleine Freude zu bereiten.