famila setzt auf regionale Produkte

famila-Warenhausleiter Jens Luxat mit den Produkten des „Marmeladenkochers“, die famila in Mellendorf neu in sein Sortiment aufgenommen hat. „Das ist Erotik auf der Zunge“, sagt der Marmeladeur über seine Produkte.

Marmeladen von „Der Marmeladenkocher“ aus Wunstorf neu im Programm

Mellendorf. Die ersten Wochen sind ins Land gegangen. Jens Luxat, seit Januar Leiter des famila in Mellendorf, hat sich an seiner neuen Wirkungsstätte gut eingelebt. Schwer ist ihm das nicht gefallen. Erstens lebt er mit seiner Familie seit Jahren in Mellendorf, zweitens hat er das Haus – wie bei seinem Vorgänger Olaf Schildmeyer nicht anders erwartet – gut bestellt vorgefunden.
Mittlerweile haben sich der neue Leiter, seine 50 Mitarbeiter und die Kunden kennengelernt und „der Neue“ auch schon ein paar Ideen eingebracht. So hat er den „Marmeladenkocher“ aus Wunstorf dafür gewinnen können, den famila-Markt in Mellendorf zu beliefern. Wolfgang Buck ist seit vielen Jahren in der Region dafür bekannt, aus Gartenfrüchten, Gemüsesorten, Blüten und Kräutern in Handarbeit die köstlichsten Fruchtaufstriche und Gelees liebevoll zuzubereiten. Als passionierter Marmeladeur liebt er es, immer wieder neue und spannende Kreationen ohne Bindemittel, Stärken oder Aromen zu entwickeln. Gerne mischt Wolfgang Buck saisonale Früchte aus der Region mit exotischen und edlen Zutaten. Die Wunstorfer Marmeladen sind zwar das neueste, aber nur eins von vielen Produkten aus der Region. Ganz bewusst legt Jens Luxat beim famila in Mellendorf den Fokus auf regionale Produkte. So finden die Kunden im famila in Mellendorf Eis und Suppen von Kuhlmanns, Honig vom Mellendorfer Imker Börges Meyer, Hemme-Milch-Produkte, Kartoffeln vom Kartoffel-Hof Hahn in Hagen, zur Saison Erdbeeren und Spargel vom Hof Lübbert in Suttorf sowie Sekt und Champagner aus der Sektkellerei Dupres in Neustadt. „Und ich denke, dass wir uns da noch mehr profilieren können“, ist Jens Luxat zuversichtlich.
Selbstverständlich punktet der Markt auch mit seiner Frische-Abteilung und dem umfangreichen Non-Food-Bereich. Zudem präsentiert sich famila in Mellendorf seinen Kunden überaus serviceorientiert, bietet an der Information Lotto, Post und DHL sowie den Ticketservice CTS an. Die Begeisterung für „food“ setzt sich beim neuen Warenhausleiter übrigens im privaten Bereich fort: „Ich koche leidenschaftlich gern für meine Familie in meiner großen Küche, am liebsten mit frischen Zutaten, und ich probiere auch sehr gerne neue Rezepte aus“, verrät der Ehemann und Vater zweier Kinder, und freut sich, dass er dafür jetzt ein wenig mehr Zeit als früher hat, denn die letzten fünf Jahre leitete Luxat den famila-Markt in Uetze. Wohnsitz und Arbeitsplatz jetzt in einem Ort zu haben, ist für Luxat sehr angenehm. Der gelernte Einzelhandelskaufmann und Handelsfachwirt absolvierte eine viermonatige Zusatzqualifikation für Food-Marketing in den USA und durchlief verschiedene Unternehmen, bevor er vor sechs Jahren zu famila kam. In diesem Familienunternehmen, in dem der Eigentümer auch bei 82 Märkten jeden einzelnen im Blick habe, fühlt er sich ausgesprochen wohl. Für den bereits sehr gut akzeptierten und sich durch seine Umsätze auszeichnenden Markt in Mellendorf hat er noch einige frische Ideen und möchte sich auch für lokale Projekte engagieren.