FDP-Ratsherr van der Vorm ist verärgert

FDP-Ratsherr Erik van der Vorm.

„Baumkontrolleur nur im Stellenplan bei Einsparungen oder Zuschüssen“

Wedemark (awi). „Die Stelle des Baumkontrolleurs darf nach dem aktuell gültigen Stellenplan nur besetzt werden, wenn dafür entsprechende Zuschüsse gezahlt werden oder anderweitige Einsparungen erfolgen. Es ist aber nicht dargelegt, dass dafür Zuschüsse gezahlt werden oder anderweitige Einsparungen erfolgen“, ärgert sich FDP-Ratsherr Erik van der Vorm über die Ausführungen von Verwaltungsvorstand und Gemeindekämmerer Joachim Rose zur Stellenausschreibung der Gemeinde Wedemark für den Baumkontrolleur (das ECHO berichtete). Im Stellenplanentwurf 2016 heiße es wörtlich: „Mit dem Haushaltsansatz 2016 werden insgesamt 322,3 Stellen und damit 388 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finanziert. Dabei sind in einigen Bereichen Stellen im Stellenplan bewusst nicht mit Kosten hinterlegt. Diese Stellen werden nur besetzt, wenn entsprechende Zuschüsse gezahlt werden oder anderweitige Einsparungen erfolgen (zum Beispiel Flüchtlingsbetreuung, Baumkontrolle und -erfassung.“ Der Baumkontrolleur sei unter dem Teil B: Beschäftigte unter Punkt 2.5.2 plus eine zusätzliche Stelle Baumkontrolle und -erfassung Team 6.1 aufgeführt. Da die entsprechenden Belege für Zuschüsse oder Einsparungen fehlen, findet FDP-Ratsherr van der Vorm die Kritik von Joachim Rose an seinen Ausführungen und denen der CDU zur Stelle des Baumkontrolleurs völlig fehl am Platz und will sie so nicht stehen lassen. Immerhin habe der Gemeindekämmerer den Kommunalpolitikern Unwissenheit vorgeworfen. Das treffe so nicht zu.