Feines Gebäck zu künstlerischem Anlass

(Noch ist es ein Geheimnis, wie die Werke der Schüler aussehen. Die Organisatoren Sabine Glandorf(von links), Heike Bahls, Sophie Starigk, Daniela Bögershausen, Bettina Arasin und Marion Lürig sind ebenfalls gespannt. V.Lubbe

Kunstkurse des Gymnasiums enthüllen Werke zum Thema “Keks”

Brelingen (vl). Bald beginnt die Weihnachtszeit. Und wie könnte man diese besser beginnen, als mit leckeren Keksen und Kunstwerken bei der Aktion “Keks und Kunst” vom Kulturverein Brelinger Mitte. Am 28. November präsentieren die etwa 50 Schüler des Kunstleistungskurses, unter der Leitung von Daniela Bögershausen und Sylvia Beins, ihre Arbeiten in Form von Keksbackmaschinen in der Brelinger Mitte. „Die Schüler sollten etwas entwerfen, was der Hausfrau beim Backen hilft”, erklärte Bögershausen. “Vom Keks bis zum Stuhl” heißt das Thema der Vernissage und während man Bilder des Gymnasiums begutachten kann, stehen einem leckere Kekse zur Verfügung. Es geht vor allem darum den Schülern Selbstvertrauen zu geben, wenn sie eines ihrer Werke vor Publikum präsentieren. Bei einem Workshop am 27. November werden von Jugendlichen Kekse gebacken. Diese werden bei der Vernissage am 28. November verkauft werden. Der Erlös wird für die Anschaffung eines Klaviers für die Brelinger Mitte eingesetzt. Dieses Ziel hat sich der Kulturverein Brelinger Mitte gesetzt. In Zusammenarbeit mit dem Kaffeehus Bahls wird die Konditorin Sophie Starigk zauberhafte Kekse mit den Teilnehmern des Workshops backen. Alle Plätze sind schon vergeben. “Nach den Grundschülern haben nun die älteren Schüler das Vergnügen sich mit Backen zu beschäftigen.” , so die Vorsitzende des Kulturvereins, Bettina Arasin.