Ferienpassaktion im MOORiZ

Die Kinder freuen sich auf die Ferienpassaktion im MOORiZ. Foto: B. Stache

Kinder gehen auf Moorerlebnisrallye

Resse (st). „Das Interesse an unserer Ferienpassaktion rund ums Moor ist so groß, dass wir einen weiteren Termin für Kinder von sieben bis neun Jahren anbieten“, erklärte Heike Prendel vom Arbeitskreis Moor (AK Moor) des Vereins Bürger für Resse sichtlich froh. Am Donnerstag waren 16 Kinder für die Aktion im Moorinformationszentrum (MOORiZ) in Resse angemeldet, viele stehen noch auf der Warteliste. „An unserem zweiten Termin für Zehn- bis Dreizehnjährige am Donnerstag, 23. August, von 10 bis 15 Uhr, werden wir für die jüngeren Kinder noch eine Gruppe einrichten“, so Heike Prendel. Das Programm startete vor dem MOORiZ mit einem Gruppenbild. Anschließend gab es im Gebäude viel Wissenswertes über die Entstehung der Moore. Die Gruppe wurde von den Betreuern der Kinder- und Jugendarbeit des MOORiZ, Stefanie Haller, René Hertwig und Gästeführerin Lisel Köthe, allesamt ehrenamtlich tätig, begleitet. In der Ausstellung über die Moore konnten sich die Kinder unter anderem Tierstimmen der Moorbewohner anhören, sich ein Bild von den Arbeitsbedingungen der Menschen beim Torfstechen machen und an einem Quiz über das MOORiZ und die Moore teilnehmen. Mit großen Erwartungen ging es gegen Mittag nach draußen auf eine Moorerlebnisrallye, die am Rande des Otternhagener Moores startete. Vielfältige Aufgaben waren zu lösen: Bäume nach Foto suchen, Blätter und Rinde sammeln und zuordnen. Auch kleinere Spiele zur Auflockerung standen auf dem Programm. Bei der Schatzsuche in den Bäumen wurde ein Gehörn gesucht und höchste Konzentration war am sogenannten Hörkataster gefragt: eine Minute lang ganz still sein und auf die Geräusche in der Umgebung achten. „Eine Minute kann da sehr lang sein für die Kleinsten“, weiß Heike Prendel zu berichten. Das Zählen von Nistkästen fiel allen weniger schwer. Vorbei an der alten Autobahntrasse führte die Rallye zu früheren Torfstichen. Auf dem Boden gab es Torfmoos zu betrachten und abgerollte Küchenpapierrollen dienten bei der Suche nach Baumpilzen als Fernrohr. Nach der Picknickpause auf einer Lichtung wurden den Kindern unter anderem die beiden im Moor vorkommenden Sträucher der Rausch- und Heidelbeere erklärt, anschließend ging es ins MOORiZ zurück. Dort wurde noch gepuzzelt, Papierfrösche gebastelt und das hauseigene Minimoor erkundet. Wer an der nächsten Ferienpassaktion des MOORiZ in Resse am 23. August teilnehmen möchte, kann sich bei Heike Prendel unter der Telefonnummer (0 51 31) 4 79 97 44 anmelden. Sie ist von Mittwoch bis Freitag zwischen 11 und 17 Uhr erreichbar.