Feuerwehr marschiert in Hannover mit

Matthias Ludwig (von links) mit Christoph Rose, Florian Borges, Uwe Niedzella, Michael Hahn mit Signalhorn, Dirk Niedzella, Ralf Heyna, Peter Rose und Jens Tauber in der ganz neuen, aktuellen Einsatzkleidung der Wedemärker Feuerwehr bei der Generalprobe für den Umzug am Sonntag. Foto: A. Wiese

Schützenfestumzug in historischen Uniformen am nächsten Sonntag

Mellendorf (awi). Das wird ein Meilenstein in der Geschichte der Feuerwehr Mellendorf: Am nächs-ten Sonntag, 2. Juli, marschieren mehrere Kameraden in historischen Feuerwehruniformen im Schützenumzug durch Hannover. Angeworben hat sie der Scherenbosteler Matthias Ludwig für sein Schaubild aus dem Feuerwehrmuseum Hannover im dritten Zug.
Das Feuerwehrmuseum Hannover ist bereits seit zehn Jahren eine feste Größe im Schützenumzug. Mit dabei sind auch die beiden historischen Fahrzeuge von Matthias Ludwig, die dieser im vergangenen Jahr beim Gemeindefeuerwehrtag in Brelingen präsentierte: die Drehleiter aus dem Jahr 1954, die bereits einmal zum schönsten Fahrzeug des Umzugs gekürt wurde, und ein Hanomag-Löschgruppenfahrzeug, Baujahr 1961. Die beiden ältesten historischen Uniformen stammen aus der Zeit um 1900 und werden von Thomas Krohn aus dem Muse-umsteam und dem Mellendorfer Feuerwehrmann Christoph Rose vorgeführt. Zur Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Mellendorf gehören außerdem Dirk Niedzella, Peter Rose, Michael Hahn, Florian Borges, Ralf Heyna und Herbert Niggemeier, Stefan Kühne, Uwe Niedzella und Christian Baumgarte. Matthias Ludwig hatte beim Gemeindefeuerwehrtag im August 2016 die Alterskameraden aus Mellendorf in ihrer Uniformsammlung gesehen und war begeistert gewesen. Da entstand bereits die Idee, die Feuerwehrleute in den dritten Zug der insgesamt fünf Züge einzugliedern. Der Schützenumzug startet um 10 Uhr vom Rathaus in Hannover aus durch die Innenstadt. Der
dritte Zug wird voraussichtlich zwischen 11 und 11.30 Uhr am Rathaus losmarschieren, und nach etwa fünf Kilometern gegen 13.30 Uhr oder 14 Uhr am Haupteingang des Schützenplatzes eintreffen. Für alle Interessierten: Der NDR überträgt auf N3 live den Schützenumzug ab spätestens 10.30 Uhr und wird vorausssichtlich auch den dritten Zug filmen. Die Schätze der Feuerwehr Mellendorf stammen aus der seit vielen Jahren liebevoll gehüteten Sammlung, zu der viele Requisiten wie Signalhörner und Beile sowie natürlich Helme und Mützen gehören. Matthias Ludwig gefällt besonders die Mischung aus jungen und alten Feuerwehrkameraden, die die Uniformen vorführen werden. So wird Christoph Rose einen Branddirektor um 1890 verkörpern, Florian Borges geht in englischem Leder, das bis 1920 in Hannover getragen wurde. Dirk Niedzellas Ausrüstung wurde bis etwa 1930 getragen, Ralf Hayna stellt ebenfalls einen Branddirektor der Feuerwehr Hannover dar, der etwa bis 1985 Einsatzdienst verrichtete. Uwe Niedzella kommt „vom Land“. Er trägt eine eingefärbte Stoffjacke, die bis etwa 1955 aktuell war. Michael Hahn marschiert in Arbeitsklamotten mit, wie sie in den 50er Jahren bis Anfang der 70er Jahre getragen wurden. Sein Helm ist ein umgesprühter Wehrmachtshelm. Peter Rose trägt die normale Einsatzkleidung, wie man sie von 1985 bis heute kennt. Christian Baumgarte soll Kombi und Ledermantel mit schwarzem Helm vorführen, die Einsatzkleidung der 60er Jahre. Herbert Niggemeier trägt am Sonntag zur blauen Einsatzkombi eine Skimütze, die von Mitte der 60er Jahre bis Ende der siebziger in war. Stefan Kühne schließt sich dem Umzug hinter den historischen Feuerwehrfahrzeugen in der Einsatzkleidung der 50er bis 60er Jahre an. Über Schlachtenbummler entlang der Umzugsstrecken würden sich die Mellendorfer Feuerwehrleute am Sonntag übrigens sehr freuen!