Firma Peppermüller erweitert um eine Lagerhalle

Heinrich und Torben Peppermüller begrüßen die Gäste zu ihrem Hoffest. Foto: A. Wiese

„Sinnbild für Erfolgsstory der 1985 gegründeten Firma“

Wiechendorf. Die Firma Heinrich Peppermüller Holzbau-Betrieb GmbH steht seit fast drei Jahrzehnten für aufwändige Dach-, Fachwerk- und Altbausanierungen nach traditioneller Handwerkskunst. Das Unternehmen, das in der Branche einen hervorragenden Ruf genießt und stetig wächst, ist nun um eine Lagerhalle für den Dachdeckerbereich erweitert. Dachsanierungen und vielfältige Dachdeckungen in Ziegel, Schiefer, Kupfer und Zink sind die Spezialität der Heinrich Peppermüller Holzbau-Betrieb GmbH. Das Familienunternehmen ist längst für seine ausgezeich- nete Qualität, seine Handwerkskunst, eine große Leidenschaft und hohen Sachverstand bekannt, entsprechend voll sind die Auftragsbücher. Räumlich stieß die Firma zuletzt jedoch vor allem bei ihrer Kernkompetenz immer häufiger an Grenzen, so dass der Dachdeckerbereich nun um eine Lagerhalle erweitert wird. Die Erweiterung ist ein Sinnbild für die Erfolgsstory der Firma. 1985 in Pattensen gegründet, zog es Heinrich Peppermüller im August 1989 mit seiner Zimmerei und dem Dachdeckerbetrieb nach Bissendorf. 2007 wechselte der Betrieb noch einmal den Standort nach Wiechendorf. Bereits in der Gründerjahren spezialisierte sich Peppermüller auf Dachsanierungen und –deckungen. Weitere Betätigungsfelder sind Altbau- und Fachwerksanierungen sowie Stahl- und Trockenbau. Dass das Handwerk Peppermüllers in der Innung und bei Auftraggebern sehr geschätzt ist, belegen unter anderem Arbeiten im Schloss Rethmar in Sehnde und im Schloss Landestrost Neustadt. Mit der neuen Lagerhalle und einer guten Auftragslage blickt der Firmenchef optimistisch in die Zukunft, zumal sein Lebenswerk in der Familie bleibt. Sohn Torben Peppermüller (19) ließ sich von der Leidenschaft seines Vaters anstecken, ist ebenfalls gelernter Dachdecker und wird ab September in den Betrieb einsteigen