FÖJler organisieren Tauschflohmarkt

Katharina Bauer (von rechts), Naomi Bernatz, Lisa Küsten, Anais Lipinski und Cedric Niemann freuen sich über den Erfolg ihres ersten Tauschflohmarkts. Foto: B. Stache

„Tauschen statt Kaufen“ hat allerlei zu bieten und kommt Vielen zugute

Mellendorf (st). Am Ende gab es nur Gewinner beim ersten Tauschflohmarkt am Sonnabend im Forum Campus W. „Das Eintrittsgeld kommt der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd zugute, die sich für die Erhaltung des marinen Lebensraums einsetzt“, erklärte Katharina Bauer. Sie absolviert derzeit ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Mooriz in Resse. Den Tauschflohmarkt hat sie gemeinsam mit den FÖJlerinnen Naomi Bernatz (Ökostation Deister-Vorland) und Anais Lipinski (Schullandheim Nienstedt) organisiert. Als freiwillige Helfer standen Lisa Küsten und Cedric Niemann zur Seite. Zum Flohmarkt unter dem Motto „Tauschen statt Kaufen“ konnte jeder Besucher bis zu fünf gut erhaltene Gegenstände mitbringen. Nach Zahlung des Eintrittsgelds von einem Euro gab es für jedes Tauschteil einen grünen Kronkorken und einen Stempel auf den Handrücken. Katharina Bauer und ihr Team legten die angenommenen Gegenstände auf bereitstehende Tische – dort konnten sich die Besucher dann selbst bedienen. Für jeden Kronkorken durften sie sich einen neuen Gegenstand aussuchen und mitnehmen. Artikel, für die es keine Tauschobjekte gab, konnten Besucher zurücklassen. „Kleidungsgegenstände werden der Bahnhofsmission gespendet, der Rest geht an fairKauf“, beschrieb Katharina Bauer die weitere Vorgehensweise. Nachdem unter anderem Wollmütze, TV-Fernbedienung, Bilderrahmen und chinesische Essteller ihren neuen Besitzer gefunden hatten, waren 80 Euro für Sea Shepherd zusammengekommen.