Förderverein der Grundschule Elze feiert Jubiläum

Schulleiter Walter Zychlinski überreicht einen Blumenstrauß zum 20. Bestehen an die Vorsitzende des Fördervereines Martina Müller-Thanisch. Foto: N. Mandel

Bibliothek eröffnet neu zum 20. Jahrestag

Elze (nm). Am 4. Mai hatte der Förderverein der Grundschule Elze zu einem besonderen Ereignis geladen. Anlässlich des 20. Bestehens waren Mitglieder und Förderer zur Feier im Foyer geladen. Mietkoch Christoph Meinen verwöhnte die Gäste beim Empfang mit kulinarischen Köstlichkeiten. Die erste Vorsitzende Martina Müller-Thanisch begrüßte die Anwesenden, sprach in ihrer Rede allen aktiven Unterstützern ihren Dank aus und lobte die gute Zusammenarbeit mit Schulleiter Walter Zychlinski und der Gemeinde Wedemark. „Nie sind uns Steine in den Weg gelegt worden, immer sind wir ermutigt worden, unsere Projekte auch umzusetzen“, beschreibt die engagierte Vorsitzende das Verhältnis. Schulleiter Zychlinski lobt seinerseits das breit gefächerte Engagement des Vereins und stellt klar: „Alleine hätte die Schule das alles gar nicht wuppen können!“ Der Förderverein war maßgeblich an der Einführung der ‚Verlässlichen Grundschule‘ beteiligt, hat das Schulfrühstück etabliert und den Nachmittags-AG-Betrieb organisiert.
Zum zwanzigsten Bestehen hatten sich Müller-Thanisch und ihre Mitstreiter die Renovierung der Schulbücherei auf die Fahnen geschrieben. Zu diesem Zweck war bereits im Mai 2016 ein Sponsorenlauf mit dem Motto ‚Laufen fürs Lesen!‘ organisiert worden, an dem die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Elze teilnahmen. Bei dem Sponsorenlauf versuchten alle, möglichst viele Runden zu laufen. Vorher suchte jeder Läufer „Sponsoren“ und vereinbarte mit ihnen einen bestimmten Betrag pro Runde oder einen festen Betrag als Spende. Als Sponsoren kamen die Familien, Bekannte, Geschäfte und Firmen infrage. Eine zu laufende Runde hinter der Grundschule war 700m lang. Wie viel Geld schließlich zusammenkam, hing also von den Sponsoren und den Läufern ab. Der Lauf war ein voller Erfolg: Es kamen über 15.000 Euro zusammen und die Kinder hatten dabei so viel Spaß, dass sie nach einer Wiederholung fragten. „Die leuchtenden Kinderaugen sind für mich die größte Freude“, beschreibt Müller-Thanisch den Antrieb für ihre Arbeit. Das Geld konnte in der Folge für den Umbau der Bibliothek, die anlässlich des Jubiläums nun der Öffentlichkeit präsentiert wurde, eingesetzt werden. Ein moderner, heller Raum ist entstanden, es gibt Internetzugang und einen Smart-TV an der Wand, neue Bücher wurden angeschafft, das Mobiliar komplett erneuert und viel Farbe ins Spiel gebracht. In der Ecke steht ein aus Holz gesägter Märchenbaum, weitere Holzfiguren des Kinderbuchautors Ingo Siegner sollen bald die Wände schmücken. „Die Kinder können sich hier wie in einer Märchenlandschaft fühlen“, sagt Müller-Thanisch. Zusammen mit Schulleiter Walter Zychlinski öffnet sie nach den Dankesreden feierlich die rote Schleife vor der Tür, um den Jubiläumsgästen Einlass zu gewähren. Zum Dank für ihre engagierte Arbeit als Vorsitzende bekam Müller-Thanisch einen großen Blumenstrauß von der Schulleitung überreicht. Lobende Worte sprachen auch Ortsbürgermeister Jürgen Benk und Bürgermeister Helge Zychlinski.