Fortbildung für Erzieherinnen

Beobachten und Erkennen von Talenten

Wedemark. Am heutigen Mittwoch, 29. September, findet im Bürgerhaus in Bissendorf von 10 bis 14.30 Uhr eine Fortbildung des Talentenetzwerk Wedemark für die Erzieherinnen aller Kindertagesstätten und Horte statt. Als Referentinnen werden die beiden nifbe-Mitarbeiterinnen der Forschungsstelle Begabungen, Frau Dr. Müller-Using und Frau Kruse-Heine, sein. Die beiden Wissenschaftlerinnen begleiten dasKooperationsprojekt Talentenetzwerk Wedemark über einen Zeitraum von zwei Jahren. Im ersten Teil dieser Fortbildung bekommen Erzieher/innen die Möglichkeit sich aktiv mit Fragen zur Definition von Talent und eigenen multiplen Begabungen auseinanderzusetzen. Im zweiten Teil der Fortbildung geht es um Wege und Möglichkeiten individuelle Potenziale von Kindern wahrzunehmen und zu beobachten. Im Gegensatz zu Tests und Prognoseverfahren, mit denen Intelligenz und Begabung gemessen werden sollen, wird hierbei auf die professionelle Wahrnehmung der Erzieherinnen als „Instrument“ gesetzt. Talente werden sichtbar, wenn Erzieherinnen Kinder regelmäßig und reflektiert beobachten. Möglichkeiten und Grenzen gängiger Beobachtungsverfahren werden in dieser Fortbildung aufgezeigt und durch eine erweiterte Form der Wahrnehmung von individuellen Talenten ergänzt. Ziel ist es, durch die Sensibilisierung der professionellen Wahrnehmung Kinder mit ihren Talenten ganzheitlich zu betreuen und zu unterstützen.