Französischaustausch in Mellendorf

Französische Austauschschülerinnen mit ihren Gastschwestern vor dem Gymnasium Mellendorf.

Acht junge Französinnen am Gymnasium zu Gast

Mellendorf. Acht junge Französinnen besuchen zurzeit die achte, neunte oder zehnte Klasse des Gymnasiums Mellendorf. Der Austausch ist ganz unterschiedlich zustande gekommen. Lehrerin Nadine Schwarz hat selbst in Frankreich studiert und für die Schülerinnen Laure Marcillaud, Berenice Durand und Victoria van Zuilen einen drei- bis sechswöchigen Aufenthalt in Deutschland organisiert. Umgekehrt werden ihre Gastgeberinnen Christin Strauch, Henna Geddert und Kristina Bittroff im Herbst nach Le Mans reisen.
Die Schülerinnen lernen alle seit drei oder vier Jahren Deutsch genauso wie die deutschen Gastschwestern Französisch lernen. So klappt die Verständigung problemlos. „In Deutschland sprechen wir Deutsch und in Frankreich Französisch, „ erklären France de Malgiaive und Lynn Knapp. Janine Korn, Janne Frenzel, Fabienne Koch und Svenja Käbitz berichten über den vom Kultusministerium mit Hilfe der Organisation „Brigitte Sauzay“ entstandenen Austausch. Die Schülerinnen und Schüler stellen per Internet den Kontakt zum jeweiligen Gastgeber her. „Sogar Zuschüsse gibt es vom Kultusministerium teilweise dazu“, freut sich Svenja Käbitz. Für drei Monate besuchen die ausgesuchten Jugendlichen das andere Land.
Wenn auch in Mellendorf kein französischer Junge zu Gast ist, weiß Janne Frenzel, dass bei dem vom Kultusministerium organisierten Treffen ein Viertel Jungen waren. Egal, an welchem Austauschprogramm die französischen Schülerinnen teilnehmen, in einem waren sich fast alle einig. Das Beste in Deutschland sind die Süßigkeiten. Apolline Moel schwärmt von Bonbons mit Waldfruchtgeschmack. Roxane Beust und Laure Rettinger bevorzugen Kuchen und Kekse oder Schokolade. Astrid Charraud, Gastschülerin durch das Voltaire-Programm bei Meike Neumann, dagegen ist sich sicher, dass Zwiebelkuchen die beste Mahlzeit in Deutschland ist. Marion Terle besucht im Rahmen ihres deutsch-französischen Schulabschlusses ABIBAC für drei Monate das Gymnasium Mellendorf.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern