Freiwilligenagentur plant Energiegruppe

Kinofilm „Leben mit der Energiewende 3“ als Initialzündung

Wedemark. Am Donnerstag, 11. August, um 18 Uhr zeigen die Freiwilligenagentur Wedemark und der Verband Wohneigentum Nieder-
sachsen den Kinofilm „Leben mit der Energiewende 3 – selber machen“ von Frank Farenski im Bürgerhaus Bissendorf, Am Markt 1, 30900 Wedemark. Ziel ist eine neue Energiegruppe, deren Teilnehmer Energie einsparen, selbst erzeugen und selbst nutzen wollen. Mitmachen kann jeder. Die Gruppe ist offen und richtet sich an Wohneigentümer, Interessierte und Neueinsteiger, die sich für eine „Energiewende von unten“ begeistern. Der Meinungs- und Erfahrungsaustausch steht dabei im Vordergrund. Gemeinsam werden Fachleute eingeladen, installierte Anlagen besichtigt, Erzeugungs- und Verbrauchsdaten verglichen oder Sammeleinkäufe organisiert. Vorbild sind Energiegruppen im Verband Wohneigentum, in denen sich Nachbarn erfolgreich austauschen. Gemeinsam mehr erreichen. „Nach dem Film diskutieren wir neue technische Entwicklungen, um hier bei uns praktikable Lösungen zu finden“, erklärt Daniel Diedrich von der Freiwilligenagentur Wedemark. Gemeinsam könne man besser die Hintergründe beleuchten. „Wir wollen nicht nur reden, sondern mehr erreichen, indem wir uns zusammentun. Im besten Fall entstehen neue Freundschaften unter Nachbarn, die sich kennen und vertrauen“. Hintergrund: Als „Verband der Nachbarschaften“ berät, schult und vernetzt der Verband Wohneigentum (früher: Deutscher Siedlerbund) Hauseigentümer in Niedersachen. Der gemeinnützige Interessenverband setzt sich dafür ein, dass Hausbesitzer ihre Immobilie möglichst lange sorgenfrei genießen und sich in ihrem Umfeld wohlfühlen. In Niedersachsen zählt er etwa 47.000 Mitglieder in knapp 400 Nachbarschaften (Info: www.meinVWE.de).