Fröhlicher Laternenumzug mit Musik

Viele Angehörige, aber auch andere Freiwillige unterstützten den Laternenumzug des Kinderpflegeheims in Mellendorf, um den schwerst mehrfach behinderten Kindern dieses Erlebnis zu ermöglichen. Foto: A. Wiese

Kinderpflegeheim Mellendorf freut sich wieder über die ehrenamtliche Unterstützung

Mellendorf (awi). Für die Bewohner des Kinderpflegeheims Mellendorf, ihre Angehörigen und das Pflegepersonal ist der jährliche Laternenumzug im Herbst eine lieb gewordene Tradition. Auch in diesem Jahr begrüßte der pädagogische Leiter Uwe Dietrich viele Gäs-te, die darauf warteten, nach dem musikalischen Auftakt mit dem Bläserquintett mit den Kindern in ihren „Rollis“ um die Häuser zu ziehen.
„Der Laternenumzug gehört bei uns zum Herbst einfach dazu, genauso wie die Kartoffeln und die Äpfel, die zu dieser Jahreszeit in unserer Tagesförderstätte zu
leckeren Dingen verarbeitet werden.“ Warm verpackt waren die Kinder in ihren Rollstühlen und fahrbaren Betten und alle hatten bunte Laternen mit warmem Lichterschein dabei. Damit wirklich alle Bewohner mit genommen werden können, ist jedes Jahr die Unterstützung von ehrenamtlichen Schiebern notwendig und die war auch diesmal gewährleistet. Trotz der Herbstferien standen Realschülerinnen bereit, um Kinder im Rollstuhl zu schieben, dem Tross mit Fackeln den Weg auszuleuchten oder ihn im fließenden Verkehr abzusichern. Als alle nach dem Marsch um die Häuser wieder am Kinderpflegeheim am Zedernweg ankamen, konnten sie sich mit einem Imbiss stärken und mit heißen Getränken aufwärmen. Von allen Seiten war zu hören, dass die Vorfreude auf den Laternenumzug im nächsten Jahr jetzt schon groß ist.