Fröhliches Familienfest der Kitas

Auch die Kinder und ihre Erzieherinnen trugen mit ihren Beiträgen zur Gestaltung des Familienfestes der evangelischen Kitas bei.

Pastor Hirschberg überreichte den evangelischen Kitas je einen Trainingsball

Bissendorf. Ein buntes Sommerfest mit viel Spiel, Spaß und Bewegung feierten die Familien der evangelischen KiTa’s in Bissendorf am vergangenen Samstag in der KiTa im Kranichweg. 70 Familien aus Krippe, Kita, Hort und zahlreiche Gäste folgten der Einladung der Elternvertretung und des KiTa-Teams. In ihrer Begrüßungsrede erklärte die KiTa-Leiterin Heike Eggers, dass der Wunsch nach diesem Familienfest mit gemeinsamen Aktivitäten von der Elternschaft kam. Sie machte auch deutlich, dass Veranstaltungen dieser Art ohne das Engagement der Eltern, Erzieherinnen und Freunde der Einrichtung nicht mehr angeboten werden könnten. Pastor Hirschberg fand in seiner Ansprache die Parallele dieses Familien-Zusammentreffens mit dem Zusammentreffen der Nationen bei der aktuellen Fußball-Weltmeisterschaft. Er überreichte als Geschenk für beide Standorte je einen Trainingsball im WM-Design mit den brasilianischen Nationalfarben, handgenäht in Pakistan, garantiert ohne Kinderarbeit und fair gehandelt über die Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH, kurz GEPA. Die Kinder trugen ihre im Vorfeld in der KiTa selbstgestalteten T-Shirts mit Namen und dem jeweiligen Gruppenlogo. Begleitet vom Gitarrenspiel zweier Erzieherinnen sangen die Kinder zwei Lieder und die Eltern stimmten beherzt mit ein. Auf der Fußballwiese starteten die Trainer Martin Schreck und Holger Blume der G-Minis vom SC-Wedemark mit spielfreudigen Kindern ein Motivationstraining mit anschließendem Torwandschießen. Sammler nutzten die Tauschbörse, um fehlende Sticker für ihr Fußball-WM Album zu ergattern. Das Fußball-Quiz lockte mit begehrten Preisen. Unter dem imposanten Jurte-Zelt des Christlichen Vereins Junger Menschen Bissendorf brannte ein gemütliches Feuer. Während der Nachwuchs leckeres Stockbrot backte, informierte der CVJM die Eltern über das diesjährige Vogesenzeltlager, das vom 22. August bis 8. September für Kinder und Jugendliche von neun bis 14 Jahren in Frankreich angeboten wird. Volker Stahnke von der Naturevent-Agentur Lili&Claudius reiste mit seiner großen Seilkiste an und baute zwischen den starken Bäumen des Außengeländes die längste Piratenbrücke Deutschlands, Lianengänge, Burmabrücken und Wackelgänge auf. Gemeinsam mit ihren Eltern meisterten die Kinder mit viel Freude diese Herausforderungen. Großen Spaß hatten die Kleinen auf dem von den Erzieherinnen gestalteten Barfußpfad und beim Betasten der abenteuerlichen Fühlkissen. Mutig steckten große und kleine Abenteurer ihre Hände in die vorbereiteten Fühlkisten. Am reichhaltig von Eltern gestifteten Küchenbüfett fand wohl Jeder seinen Lieblingskuchen. Fleißige Väter verhalfen den Bratwürstchen am Grill zu appetitlicher Farbe.
Der Förderverein verkaufte seine farbenfrohen, handbedruckten Shirts und sponserte allen Gästen ein erfrischendes, handgemachtes Eis von Kuhlmann´s Hof, das aus regionalen Zutaten ohne Farb- und Konservierungsstoffe hergestellt wird. Da alle Sorten glutenfrei und das Sorbet zusätzlich laktosefrei sind, kann das Eis genuss-voll von Jedermann verzehrt werden. Am Abend sah man allerlei strahlende Elfen, Feen, Piraten, Krokodile, Affen und weitere von KiTa-Müttern buntgeschminkte, kleine Gestalten auf dem Weg nach Hause, zusammen mit der ganzen Familie. „Ein schöner und wertvoller Tag“ urteilten Orga-Team und Helfer zufrieden „und die glücklichen Gesichter sind jeden Aufwand wert!“