Frühjahrsausstellung des Hobbykreises

André Götze gab am Wochenende sein Debüt als Aussteller von Holzarbeiten mit Herz bei der Frühjahrsausstellung des Hobbykreises. Fotos: A. Wiese

Gabi Götze ist schon seit 25 Jahren dabei, Sohn André gab am Wochenende sein Debüt

Bissendorf (awi). Die Frühjahrsausstellung des Hobbykreises Wedemark in der Mehrzweckhalle in Bissendorf hatte wie nicht anders zu erwarten wieder Rekordzahlen zu melden, was die Zahl der Aussteller insgesamt, der Gastaussteller und natürlich auch der Besucher betraf. Die Zahl der Gewerke war vielfältig, die Besucher konnten den Künstlern teilweise beim Arbeiten über die Schulter schauen, in der Cafeteria gab es leckere selbst gebackene Torten und Kuchen, so dass der Besuch des vor-österlichen Events rundum zum Wohlfühlerlebnis wurde. Interessant sind aber immer wieder die kleinen Geschichten am Rande, die man entdeckt, wenn man genau beobachtet und sich auch mit dem einen oder anderen Aussteller unterhält. So fand man auch diesmal die langjährige Vorsitzende des Hobbykreises, Gabi Götze, an ihrem Stammplatz vor der Tür zur Cafeteria. „Schönes aus Stoff“ betitelt sie ihre Kreationen. Dahinter verbergen sich Taschen und Rücksäcke, Portmonees, Kissen und vieles mehr. Der Hobbykreis veranstaltete an diesem Wochenende die 57. Ausstellung. Ob die Klein Plumhoferin schon bei der allerersten Ausstellung mit von der Partie war, kann sie gar nicht mehr sagen. Aber über 25 Jahre ist sie auf jeden Fall schon dabei, hat mindestens 50 Ausstellungen bestückt. Erst mit Nelkengestecken, dann mit stoffbezogenen Ostereiern. Und als sie die Stoffe erst mal für sich entdeckt hatte, ließ es sie nicht mehr los. Seit zehn bis zwölf Jahren sind ihre Stoffprodukte mit den tollen Motiven der Renner. Im Herbst hat sie aber auch immer noch ihre Nelkensachen dabei. „Ich habe noch so viel im Kopf, was ich machen könnte“, schwärmt die 62-jäjhrige Hobbykreisvorsitzende und denkt bereits an die Herbstausstellung am 15. und 16. November. Kein Wunder bei einer so von der Sache begeis-terten Mutter, dass jetzt auch der Sohn infiziert ist. Denn während Gabi Götze zu den langjährigsten Ausstellern gehört, gab ihr Sohn André am Wochenende sein Debüt in Bissendorf. „Holzarbeiten mit Herz“ nennt er seine Produkte. Vor wenigen Monaten erst hat der Bennemühlener angefangen, mit dem Multischneider an Einmal-Paletten-Holz zu arbeiten. Der hauptamtliche Flugbegleiter hat zwischen seinen beruflichen Einsätzen immer viel freie Zeit, in der er sich jetzt künstlerisch betätigt. So entstanden dekorative Türanhänger, Garderoben, Bilderrahmen, Kerzenleuchter und vieles mehr – und das alles mit viel, viel Herz. „Der Clou ist, dass diese Hölzer quasi alle schon einmal um die Welt gereist sind. Ich mag es, wenn das Holz seine Geschichte erzählt“, verrät der 37-Jährige Neu-Hobbykreisler. Darum werden die Versandhölzer auch nicht bearbeitet oder lackiert. Dass er seinem Hobby erst seit einem Dreivierteljahr frönt, merkt man seinen Produkten jedenfalls überhaupt nicht an. Und die Besucher der Frühjahrsausstellung waren begeistert von den Holzarbeiten mit Herz. André Götze kann also durchaus von einem sehr gelungenen Debüt seiner Karriere als Künstler und Ausstellungsbeschicker sprechen.