Für die Zuschauer ist der Eintritt frei

Zum Schluss geht es für den Trecker um Zentimeter. Foto: A. Wiese

In sechs Gewichtsklassen kämpften die Traktoren gegen den Bremswagen

Elze (awi). Seit 2008 richtet eineHandvoll Treckerfans jährlich das Traktor Pulling auf dem Gelände von Volker Lindwedel und Carsten Dettmers in Elze an der Hohenheider Straße aus. Außer diesen beiden gehören Uwe Sadler, Olaf Lindwedel, Jens Kahlmeyer, Edmund Dröge und Carsten Haneboth zum Veranstaltungsteam, das sich jedes Jahr einer größeren Herausforderung stellen muss. So waren es im vergangenen Jahr bereits 40 Starter und über 500 Zuschauer, für deren leibliches Wohl wieder das Heide-Grill-Team mit Bratwürstchen der Landschlachterei Dettmers sorgen werden.
Die aktuelle Veranstaltung am nächsten Sonntag, 30. September, an der Hohenheider Straße 24 bis 26 Uhr beginnt mit dem Wiegen ab 7.30 Uhr, mit dem Ziehen ab 10 Uhr. Es wird in sechs Gewichtsklassen gegen den vier bis fünf Tonnen schweren Bremswagen des MSC Eddesse mit zusätzlichem Gewicht auf der Platte gekämpft:
A bis 1.800 Kilogramm
B bis 2.500 Kilogramm
C bis 3.500 Kilogramm
D bis 5.000 Kilogramm
E bis 6.500 Kilogramm
F bis 8.000 Kilogramm.
Schlepper über 8.000 Kilogramm sind aus sicherheitstechnischen Gründen nicht zum Wettkampf mit diesem Bremswagen zugelassen. Die Startgebühr pro Teilnehmer beträgt zehn Euro. Zuschauer haben freien Eintritt. Die Teilnehmer werden wieder aus der gesamten Region Hannover, außerdem aus Celle und dem Heidekreis erwartet. Schlepperanmeldungen nehmen Volker Lindwedel unter Telefon (0171) 8635527 oder Uwe Sadler unter Telefon (0172) 4522600 entgegen. Übrigens entstand das Traktor Pulling in den 40er Jahren in Amerika als Nachfolger des Horse Pulling. Die Mechanisierung hatte Einzug gehalten und die Landwirte wollten einfach wissen: Wer hat den stärksten Trecker? In den Anfängen ließ man einfach wie beim Tauziehen zwei Trecker, die mit Ketten verbunden wurden, gegeneinander ziehen. Später ließ man die Trecker Felsbrocken ziehen. Die Weiterentwicklung war dann das Sys-tem des „Step on Sleds“: Die Zuschauer sprangen vom Rand der Bahn auf die vom Traktor gezogene Bremskufe, um den Zugwiderstand zu erhöhen. Jetzt war die Erfindung des Bremswagens nicht mehr weit. Ende der 60er Jahre wurden die ersten Wettkämpfe mit Zuschlitten ausgetragen und das Traktor Pulling verbreitete sich in den 70er Jahren sehr schnell.