Gans Louise hatte Besuch

Toulouser Gans Louise hatte in Bissendorf-Wietze Besuch von einer Schwanenfamilie.

Schwanenfamilie promenierte auf der Wietze

Bissendorf-Wietze. Das Grundstück von Claudia und Wolfgang Lorenz in Bissendorf-Wietze liegt direkt an der Wietze und ihre Toulouser Gans „Louise" hatte kürzlich nachmittags eine Schwanenfamilie zu Besuch. Das Schwanenpaar, sonst sicherlich zuhause am Hufeisensee, zeigte sichtliches Interesse an der Gans, die, wie deren Brut, ein graues Federkleid trägt. Kein Fauchen war zu hören. Die plüschigen Jungschwäne wuselten permanent gründelnd um die Alten herum, die wiederum irgendwann völlig relaxed mit der Gefiederpflege anfingen und ihre Köpfe nach getaner Arbeit zum Schlafen in den Flügeln versinken ließen. Idylle pur, freute sich Claudia Lorenz. Noch um 22 Uhr döste die Familie auf Höhe des Grundstücks in der Böschung der flachen Wietze vor sich hin, doch der starke Regen in der Nacht ließ den Wasserstand ansteigen und am nächsten Morgen waren die Besucher fort. Nach Kanadagänsen, Silber- und Graureihern, Kormoranen, Bussarden und Falken, Teich-und Blesshühnern, Eisvögeln, Stockenten und Störchen, um nur ein paar gefiederte Bekannte zu nennen, neue Gesichter und eine neue Erfahrung für „Louise“ - die übrigens bei Familie Lorenz nicht alleine residiert, sondern Ente „Müsli“ zur Seite hat.