Gelungene Heidelbeer-Ferienspaßaktion

18 Kinder hatten die Mitglieder des DRK-Elze-Bennemühlen bei ihrer Ferienspaß-Aktion in der Brelinger Heidelbeerplantage dabei. Sie benahmen sich so diszipliniert, dass Plantagenbesitzer Karl-Hermann Albaum ihnen die gepflückten Heidelbeeren spendierte – zur freudigen Überraschung des DRK Elze-Bennemühlen. Fotos: A. Wiese

DRK Elze-Bennemühlen freut sich über spendablen Plantagenbesitzer Albaum

Elze/Brelingen (awi). Insbesondere Kinder essen für ihr Leben gerne frische Heidelbeeren und alles, was daraus hergestellt werden kann. Von daher war es keine Überraschung, dass die Ferienspaßaktion des DRK Elze-Bennemühlen am Mittwoch ausgebucht war. 18 kleine Leckermäuler ließen sich mit den Autos der DRK-Mitglieder von Elze nach Brelingen transportieren und schwärmten dann in die Heidelbeerplantage aus, um eifrig ihre kleinen Eimerchen mit den prallen blauen Früchten zu füllen. Plantagenbesitzer Karl-Hermann Albaum hatte seine Freude an der munteren Bande und weil sich alle Kinder so wohlerzogen und diszipliniert verhielten – was ganz offensichtlich nicht immer selbstverständlich ist – erklärte er den verdutzten DRK-Betreuerinnen, als sie die Heidelbeeren nach der Pflückaktion wiegen und bezahlen wollten, dass er den Kindern die Heidelbeeren spendiere. Eva Jennert, Meta Korbus und die anderen Helfer waren von dieser noblen Geste überrascht und beeindruckt. Auch die Kinder bedankten sich herzlich. Anschließend wurden noch ein paar Blaubeer-Muffins verzehrt, dann ging es wieder zurück nach Elze, denn die Aktion war noch nicht zu Ende: Jetzt hieß es noch, aus den selbst gepflückten Blaubeeren leckere Marmelade zuzubereiten. Da wurde eifrig mit Gelierzucker, großen Töpfen und kleinen Gläsern hantiert und am Schluss dieses ereignisreichen Tages hielten die kleinen Marmeladekocher stolz jeder ein Glas mit selbst gemachter Heidelbeermarmelade in der Hand, das sie zu Hause den Eltern und Geschwis-tern präsentieren konnten. Und von dem netten Herrn von der Heidelbeerplantage, der heute seine Spendierhosen anhatte, haben sie, bevor ihnen nach der ganzen Anstrengung bei der Hitze die Augen zufielen, ganz bestimmt auch noch erzählt.