Gemeinde übernimmt Verantwortung

Verwaltung will Elzer Bauern- und Gewerbemarkt nun selbst ausrichten

Wedemark (sch). Die Idee einer Vereinsgründung für die Durchführung des Bauern- und Gewerbemarktes in Elze 2013 scheint endgültig vom Tisch. Am Montag erklärte Bürgermeister Tjark Bartels vor der Presse, dass die Gemeinde sich nach den Querelen um die Organisation der Veranstaltung nun dazu entschlossen habe, diese selbst auszurichten. „In den letzten Wochen ist viel diskutiert worden“, führt Bartels an. Die Gemeinde habe sich an diesen Kontroversen nicht beteiligt, müsse aber nun mit Blick auf den engen Zeitplan bis zur Realisierung der nächsten Gewerbeschau handeln, um den Erfolg und die Durchführung der beliebten Veranstaltung nicht zu gefährden. Mit der Messe werde nach Ansicht des Bürgermeisters viel Geld verdient und eine wertvolle Vernetzung von Handel und Gewerbe gefördert. „Die Gemeindeverwaltung hat sich entschlossen die Gewerbeschau im Juni am geplanten Termin als Gemeindeprojekt durchzuführen“, erklärte Bartels. Der genaue Standort hingegen stünde bisher noch nicht definitiv fest. Er habe bereits mit Michael Mertens, der bisher federführend an der Organisation mitwirkte, ein Gespräch über diese Entscheidung geführt, die von Mertens positiv aufgenommen worden sei. „Ich würde mich sehr über eine massive Unterstützung und Mitarbeit aus den Gewerbevereinen freuen“, betonte Bartels mit Blick auf die bisherigen Träger der Veranstaltung. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement sei die Gewerbeschau in ihrer bisherigen Form nicht durchführbar, merkte er an. Dies habe die Gemeinde auch davon abgehalten, die Organisation in die Hände einer Eventagentur zu legen. „Das würde den Geist dieser Messe zerstören“, erklärte Bartels. Er hoffe nun auf eine positive Resonanz bei allen bisher Beteiligten und verteidigte seine Entscheidung mit Verweis auf den engen Zeitplan gegen mögliche Kritik: „Wir müssen jetzt einfach loslegen“, zeigte sich der Bürgermeister überzeugt.