Gemeinsame Information der SPD- Fraktion und CDU-Fraktion zur Berthold-Otto-Schule zum abgelehnten Antrag für die Weiterführung der Berthold-Otto-Schule

Wedemark. Der Bürgermeister hat die CDU und die SPD darüber unterrichtet, dass die Landesschulbehörde den von der Verwaltung gestellten Antrag auf Weiterführung der Berthold-Otto-Schule zurückgewiesen hat. Wie bereits in der Bildungsausschusssitzung für diesen Fall von der Bildungsausschussvorsitzenden formuliert wurde, ist es erforderlich, dass die Verwaltung ein Konzept für die Förderschüler erstellt, die künftig in den allgemeinbildenden Schulen inklusiv unterrichtet werden, um die bisherigen Bedingungen für die Schüler zu verbessern. Der aus der Anlage ersichtliche Antrag wurde daher beim Bürgermeister eingereicht. SPD- und CDU-Fraktion sind darin einig, dass die Erstellung eines Förderkonzepts oberste Priorität haben muss. Die Vorsitzende und die stellvertretende Vorsitzende des Bildungsausschusses haben sich vorgenommen, den Prozess aktiv zu begleiten. Ihnen ist wichtig, dass insbesondere die Eltern bei der Konzeption einbezogen werden.