Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Brelingen

Gemeindebrandmeister Dr. Maik Plischke (v. l.) und Ortsbrandmeister Michael Helfers mit den Beförderten und Geehrten Martin Paehl, Peter Schröder, Heike Placzek, Henning Runge, Horst Bohlmann, Dirk Hanne, Frauke Bohlmann, Cord Hemme und Matthias Wontorra. Foto: B. Stache
 
Ortsbrandmeister Michael Helfers (stehend) bei seinem Jahresbericht anlässlich der Generalversammlung im Schützenhaus Brelingen. Foto: B. Stache

Erfolgreichstes Jahr der Jugendfeuerwehr seit Gründung

Brelingen (st). Gut besucht war die Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Brelingen mit ihren 430 Mitgliedern, davon 36 aktive, 17 Alterskameraden, elf Angehörige der Jugendfeuerwehr, 339 fördernde und 27 Ehrenmitglieder am Samstagabend im Schützenhaus Brelingen. Ortsbrandmeister Michael Helfers begrüßte unter anderem die erste stellvertretende Bürgermeisterin Rebecca Schamber, den Vorsitzenden des Ausschuss für Feuerschutz und Öffentliche Ordnung, Jürgen Benk, Ortsbürgermeisterin Christiana Böttcher sowie Gemeindebrandmeister Dr. Maik Plischke, die alle auch ein Grußwort sprachen. Nach gebührender Ehrung der verstorbenen Mitglieder folgte ein gemeinsames Abendessen. Ortsbrandmeister Michael Helfers begann seinen Jahresbericht mit der Feststellung: „Vom Einsatzgeschehen war das vergangene Jahr ein sehr ruhiges. Aber dennoch waren wir wieder fast 365 Tage, 24 Stunden am Tag in Bereitschaft.“ In seinem Bericht fanden unter anderem die vielfältigen Dienste (gesamt 37) Erwähnung, an denen die Ortsfeuerwehr Brelingen teilgenommen hatte. „Hinzu kamen noch für die Atemschutzgeräteträger vier Streckentermine bei der FTZ (Feuerwehrtechnische Zentrale) Burgdorf sowie zwei Termine im Brandhaus in Faßberg für Atemschutz und Führungskräfte. Für eine Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung doch recht viel“, stellte Michael Helfers fest und dankte allen, die sich für einen Dienst zur Verfügung gestellt hatten. Es folgte eine Übersicht weiterer Tätigkeiten und Veranstaltungen sowie die Auflistung aller 15 Einsätze des vergangenen Jahres, darunter sechs Brandeinsätze, vier Hilfeleistungen und drei Brandsicherheitswachen. Mit dem Löschfahrzeug LF 10/6 wurden im Jahr 2013 insgesamt 803 Kilometer zurückgelegt, der Mannschaftstransportwagen (MTW) war 5344 Kilometer im Einsatz. Mitglieder der Ortsfeuerwehr Brelingen hatten im vergangenen Jahr auch an Lehrgängen teilgenommen. Der Ortsbrandmeister sprach den Arbeitgebern seinen Dank aus, „die unsere Kameradinnen und Kameraden immer wieder für Tätigkeiten innerhalb der Feuerwehr von der Arbeit freistellen. Ohne deren Unterstützung könnte eine für die Allgemeinheit wichtige und effektive Einrichtung – wie die einer Freiwilligen Feuerwehr – nicht funktionieren.“ Nach der Vorschau auf das Jahr 2014 trug Jugendwart Torsten Helfers seinen Bericht 2013 vor: „Anfang des Jahres hatten wir 16 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, davon waren vier in der Gruppe U10. Derzeit sind vier Mädchen und sieben Jungen in der Jugendfeuerwehr“, berichtete er und appellierte: „Wir werden dieses Jahr wieder mehr Mitgliederwerbung betreiben müssen, um auch die nächsten Jahre eine schlagkräftige Truppe zu haben.“ Als besonderes Highlight erwähnte der Jugendwart den 1. Platz der Jugendfeuerwehr beim Gemeindewettbewerb am 4. Mai 2013 in Gailhof. Für Ortsbrandmeister Michael Helfers war dies das erfolgreichste Jahr seit der Gründung der Jugendfeuerwehr. Nach dem Bericht der Alterskameraden durch Helmut Thoms gab es eine Reihe von Beförderungen und Ehrungen. Befördert wurden Frauke Bohlmann zur Oberfeuerwehrfrau, Dirk Hanne, Henning Runge und Matthias Wontorra zum Oberfeuerwehrmann sowie Cord Hemme zum Löschmeister. Heike Placzek erhielt für 25 Jahre aktiven Dienst das „Niedersächsische Ehrenzeichen für langjährige Dienste im Feuerlöschwesen“ und einen Blumenstrauß. Horst Bohlmann wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft gebührend geehrt. Am Abend konnten auch noch Abzeichen des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen für langjährige fördernde Mitgliedschaft ausgehändigt werden. Mit dem Slogan „Deine Feuerwehr. Ein gutes Stück Niedersachsen“ beendete Ortsbrandmeister Michael Helfers die Versammlung.