Geographiewettbewerb „Diercke Wissen 2015“ am Gymnasium Mellendorf

Paul Höring (von links), Lehrerin Miriam Darius und Ruben Sacht.
Mellendorf. Paul Höring nimmt an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb für Schüler teil und hat den Sieg auf Schulebene erlangt. Ruben Sacht und Inga Sund erreichten den zweiten und dritten Platz des Schulwettbewerbs. Nur noch zwei Hürden müssen überwunden werden.
Nachdem Paul Höring bereits im vergangenen Jahr als Drittplatzierter im Schulwettbewerb seine besonderen Kenntnisse in Geographie bewiesen hatte, erreichte er in diesem Jahr den Klassensieg in seiner achten Klasse und konnte sich danach als Sieger des Gymnasiums Mellendorf gegen seine Mitschüler aus den Jahrgängen sieben bis zehn durchsetzen. Damit qualifizierte er sich für den niedersächsischen Landesentscheid Ende März und nähert sich der Chance, der beste Geographieschüler Deutschlands zu werden. Durch den Landessieg würde sich der 14-jährige einen Platz im großen Finale in Braunschweig sichern, in dem seit 15 Jahren die besten Geographieschüler Deutschlands antreten. Mit rund 310.000 Teilnehmern ist „Diercke Wissen“ der größte Wettbewerb im Bereich Geographie. Das Gymnasium Mellendorf nimmt seit mehreren Jahren an diesem Wettbewerb teil.