Geschichten und Anekdoten aus 850 Jahren Schwarmstedt

Die Mitglieder der Projektgruppe: Jutta Busch (von links), Christel Harmrolfs, Karla Engehausen, Ilse Müller-Reese, Rainer Grenzdörfer, Regina Friede mit Gemeindedirektor Björn Gehrs und Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries. Foto: Finja Krebs

Auf 118 Seiten und mit zahlreichen Fotos aus dem Heimatarchiv erwartet Leserinnen und Leser eine Reise in die Vergangenheit

Schwarmstedt (fk). Ganz persönliche Anekdoten und Geschichten rund um und aus Schwarmstedt können Interessierte ab sofort in einer ganz besonderen Broschüre lesen.
Auf 118 Seiten wird humorvoll und interessant, unter anderem über das Schwarmstedter Kulturgut, das vielfältige und bunte Vereinsleben, die Entwicklung von einer Dorfschule zur KGS, sowie über Schwarmstedts Wirtschaft und Tourismus informiert. Lobende Grußworte von Landrat Manfred Ostermann, Gemeindedirektor Björn Gehrs und Schwarmstedts Bürgermeisterin dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Ganz viel Persönliches erfahren Leserinnen und Leser in zahlreichen Kurzgeschichten, zum Beispiel von Lore Bierwagen, Thomas Lembke, Bodo Bippus und Rainer Grenzdörfer, die nicht selten zum Schmunzeln einladen. „Unterstützt werden die Kurzgeschichten mit tollen Zeichnungen von Ilse Müller – Reese“, freute sich Projektgruppensprecherin Christel Harmrolfs. Das Layout wurde von Sabine Erdbrink erstellt und das Logo gestaltete Eric Erdbrink aus Engehausen. Schon Anfang 2016 begann die Projektgruppe um Christel Harmrolfs mit den Vorbereitungen. „Wir haben viele Fotos vom Heimatarchiv bekommen. Die Broschüre beinhaltet sehr persönliche Anekdoten, denn wir wollten kein Geschichtsbuch erstellen“, erklärte die Projektgruppensprecherin. Aktuell wurden 2600 Auflagen gedruckt und liegen zum Erwerb bei Schreibwaren Gramann, im Schwarmstedter Bürgerbüro sowie in der Bücherei bereit. „Ich hoffe, dass der Verkauf gut anläuft“, wünschte sich Harmrolfs.
„Wir würden gerne noch 10.000 Stück nachdrucken !“, lachte Projektgruppenmitglied Rainer Grenzdörfer. Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries richtete ihren Dank an die gesamte Projektgruppe und freut sich auf die kommenden Veranstaltungen rund um das Thema „850 Jahre Schwarmstedt“. „Ich denke, es ist für jeden etwas dabei“, erklärte sie.