Gesunder Start in den Tag

Die Mitglieder der Henstorf-Stiftung genossen zusammen mit Schülern und der stellvertretenden Schulleiterin Julia Sulies (links) das Frühstück am Dienstagmorgen. Foto: A. Lange

Henstorf-Stiftung unterstützt Berthold-Otto-Schule

Mellendorf (la). Seit neun Jahren gibt es das gesunde Frühstück jeden Morgen für jeden Schüler an der Berthold-Otto-Schule in Mellendorf. So sollen die Förderschüler nicht nur alles über gesunde Ernährung lernen, sondern auch der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit werden dadurch gefördert. Die Henstorf-Stiftung, die seit ihrem Bestehen viele allgemeine Maßnahmen im Bereich der Jugendarbeit fördert, unterstützt die Schule hierbei jährlich mit 500 Euro. Um 7.30 Uhr geht es jeden Morgen los. Nur die 13-jährige Schülerin Laura kommt bereits um 7 Uhr, um bei der Zubereitung der Speisen zu helfen und bekommt dafür einen kleinen Obulus. Nach getaner Arbeit ist dann meistens noch Zeit eine Runde Uno zu spielen, bevor´der Unterricht startet, freut sie sich.
Julia Sulies, die stellvertretende Schulleiterin, begrüßte am Dienstagmorgen die Mitglieder der Henstorf-Stiftung Dirk Steinmeyer, Ira Wilkens, Gabriele Lust-Uphues sowie Susanne Kopp als Dankeschön für die Unterstützung. So konnten sich alle zusammen mit den Schülern und der stellvertretenden Schulleiterin am frühen Morgen das Frühstück schmecken lassen. Leider ist noch nicht geklärt, wie lange es die Berthold-Otto-Schule noch geben wird. Die Lehrer und Schüler und vor allem auch die Eltern kämpfen, dafür, dass „ihre“ Schule trotz bestehender Auslaufverfügung erhalten bleibt. Im Mai wird es dazu erneut ein Gespräch mit Bürgermeister Helge Zychlinski und Jörg Clausing, dem Leiter des Fachbereichs Bildung, Familie und Sport geben. "Aber letztendlich ist es dann die Entscheidung des Schulträgers", so Julia Sulies. Für die Henstorf-Stiftung sind bereits die nächsten Projekte in Planung: Zum Beispiel „Heinrich im wilden Westen“ in Zusammenarbeit mit der Gemeindebibliothek Bissendorf, und zum 90-jährigen Bestehen des SC Wedemark wird die Stiftung sich an einer Beregnungsanlage des A-Platzes beteiligen.