Gewerbezentrum Elze hat neue Führung

Jan Müller (rechts) dankt als neuer 1. Vorsitzender des GZE seinem Vorgänger Michael Martens für dessen langjährige Arbeit. Foto: B. Stache

1. Vorsitzender Jan Müller besinnt sich auf die GZE-Satzung

Elze (st). Mit den Worten „Ich freue mich, dass trotz der anstehenden Wahl so viele Mitglieder erschienen sind“ begrüßte Thomas Frieske am Mittwochabend die Vereinsmitglieder des Gewerbezentrums Elze (GZE) im Gasthaus Goltermann. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Wahl eines neuen 1. Vorsitzenden. Der langjährige Vorsitzende Michael Mertens war im Juni von seinem Amt zurückgetreten. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 7. Juni 2012 wurde Carsten Niemann, Leiter Wirtschaftsförderung und Marketing der Gemeinde Wedemark, zum Wahlleiter gewählt. Für den Posten des 1. Vorsitzenden gab es am Abend aus den Reihen der Mitglieder zwei Vorschläge: Jan Müller und Thomas Frieske. Der 2. Vorsitzende Thomas Frieske erklärte, er wolle lieber seinen bisherigen Posten behalten. Bei der folgenden Wahl wurde Jan Müller bei einer Enthaltung einstimmig zum neuen GZE-Vorsitzenden gewählt. Vor der Wahl hatte er seine Vorstellungen über das GZE erläutert: „Nach dem Rücktritt von Michael Mertens haben wir uns in einem Team überlegt, wie wir das Gewerbezentrum neu aufstellen und wie wir es mehr in die Öffentlichkeit bringen können.“ Das Team habe sich bei seinen Überlegungen die Satzung des GZE zu eigen gemacht. „Zweck des Vereins ist die Pflege und der Kontakt in Form von öffentlichen Veranstaltungen zu den Bürgern der Gemeinde“, zitierte Jan Müller den Paragrafen zwei der Satzung. „Das wird auch unsere Priorität Nummer eins werden. Wir haben uns vorgenommen, öffentliche Veranstaltungen vor allem mit anderen Vereinen hier in Elze zu machen“, kündigte er an. Der neugewählte 1. Vorsitzende hatte zudem deutlich gemacht, dass er eine große Gewerbeausstellung – wie in den vergangenen Jahren – nicht machen werde: „Das wird unter meiner Leitung nicht sein.“ Müller erklärte seine Haltung zur „großen Gewerbeausstellung“ mit der fehlenden Zeit, die dieses ehrenamtliche Engagement von ihm erfordere. „Es ist nicht im Sinne des Gewerbezentrums, so ein Haftungsrisiko einzugehen“, fügte er an. Als neu gewählter 1. Vorsitzender dankte Jan Müller zunächst seinem Vorgänger Michael Martens für dessen über elfjährige Arbeit und gab anschließend einen Jahresausblick. Carsten Niemann erklärte am Abend, dass es am 1. und 2. Juni 2013 die 5. Wirtschaftsmesse Wedemark geben wird: „Mit neuem Standort am Nordrand von Meitze, erstmals von der Gemeinde Wedemark organisiert.“ Zum Abschluss der GZE-Versammlung bat Michael Martens darum, dass interessierte Aussteller nicht mehr bei ihm anrufen, sondern bei der Gemeinde Wedemark.