Glaserei Wedetherm besonders ausgezeichnet

Florian Fügemann (v. l.), Rebien Maghdour, Robin Falke, Andrea Falke, Kerstin Thelow, Jan-Peter Albers, Andreas Behrens, Bernd Falke, Christian Multhaupt und Peter Pilarski freuen sich über die Zertifizierung der Glaserei Wedetherm. Foto: B. Stache
 
Jan-Peter Albers (rechts) überreicht Bernd und Andrea Falke die Urkunde mit dem RAL-Zertifikat. Foto: B. Stache

Bissendorfer Familienunternehmen erhält begehrtes RAL-Zertifikat

Bissendorf/Garbsen (st). Das Sprichwort „Ohne Fleiß kein Preis“ hat sich auch für die Glaserei Wedetherm aus Bissendorf, Schlager Chaussee 7, bewährt. „Für die Zertifizierung haben wir unsere Mitarbeiter durch die Teilnahme an Lehrgängen geschult“, erklärte Bernd Falke, Betriebsleiter des Familienunternehmens. Der Wedemärker Glasspezialist hat das begehrte RAL-Zertifikat erhalten. Die Gütegemeinschaft RAL (Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung) zeichnet Betriebe mit diesem Zertifikat aus, die nach den Richtlinien des ift Rosenheim (Institut für Fenstertechnik) arbeiten. „Dies ist der Ritterschlag für uns“, freute sich Bernd Falke. Gemeinsam mit Ehefrau Andrea, seit 15 Jahren Inhaberin und Geschäftsführerin der Firma Wedetherm, und ihren Mitarbeitern nahm er die Auszeichnung als Urkunde entgegen. Die Übergabe hatte Jan-Peter Albers, Geschäftsführer und Gesellschafter der Firma Aldra Fenster und Türen aus Meldorf/Schleswig Holstein, im Ausstellungsbereich von werkart Hannover in Garbsen vorgenommen. Dort unterhält Wedetherm einen eigenen Showroom mit Fenster- und Türenausstellung. An der feierlichen Zeremonie, bei der die Gäste mit Getränken und einem Büfett verwöhnt wurden, nahm auch Christian Multhaupt teil, Gebietsverkaufsleiter der Firma Aldra. Wedetherm Betriebsleiter Bernd Falke zeigte sich hoch erfreut: „Das RAL-Zertifikat ist auch für unsere Kunden ein Gewinn, bedeutet es doch ein Höchstmaß an Sicherheit, was die bestmögliche Montage von Fenstern und Türen betrifft. Spätere Bauschäden, wie sie leider häufig durch falschen Einbau auftreten, werden bei Wedetherm ausgeschlossen. Wir wissen, worauf es bei Fenstern und Türen ankommt – von der Angebots- und Auftragsabwicklung bis zur Montage.“ Neben der RAL-Gütezeichen-Urkunde hatte Aldra Geschäftsführer Jan-Peter Albers noch ein weiteres Zertifikat für Wedetherm im Gepäck: Die Auszeichnung als Premium Partner zur qualifizierten Fachberatung von Aldra Güte-Produkten. Aldra ist einer der größten Hersteller von Qualitätsfenstern und -türen mit ausschließlich deutschen Produktionsstandorten, an denen alle Produkte ebenfalls nach dem RAL-Gütezeichen hergestellt werden. Die schleswig-holsteinische Firma blickt auf eine lange Tradition zurück: mit der Gründung der Bau- und Möbeltischlerei E. Albers & von Drathen im Jahr 1888 fing alles an. In diesem Jahr feiert Aldra sein 125-jähriges Bestehen. 2014 eröffnet die Firma einen zusätzlichen Produktionsstandort in Marl (Nordrhein-Westfalen). In Bissendorf setzen Andrea und Bernd Falke mit Wedetherm auf Tradition und handwerkliche Kontinuität: „Die Firma haben meine Eltern 1968 gegründet“, erinnert sich Inhaberin Andrea Falke. „Für uns bedeutet die Premium-Partnerschaft mit Aldra unmittelbaren Zugriff auf die Produktion. Wir stellen die Fenster und Türen für unsere Kunden direkt in den Produktionsplan bei Aldra ein“, berichtet Bernd Falke und fügt an: „Für unsere Kunden bedeutet das 100-prozentig zuverlässige Lieferung zum vereinbarten Termin.“ Neben Fenstern und Türen realisiert Wedetherm auch die Kundenwünsche nach Echtglasduschen, Balkon- und Treppengeländern, Tischplatten, Vitrinen und Spiegeln und führt die Lieferung sowie Reparaturen von Verglasungen durch.