Grillfest der MIT Wedemark trotzt der widrigen Witterung

Die Teilnehmer des MIT-Grillfestes saßen zum Glück im Trockenen.
Wedemark. Gut 60 Gäste konnte der Vorstand des Gemeindeverbands der Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU trotz Regenwetters kürzlich zu ihrem Grillfest begrüßen. Geladen worden war in den Pferdestall des Vorsitzenden Felix Adamczuk und Lebenspartnerin Katharina Nötel, sodass überdachte Fläche ausreichend vorhanden war. Besonders freuten sich die Vertreter der MIT, dass auch CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg zu der Veranstaltung erscheinen konnte. Sie überbrachte ein interessantes Grußwort, welches auch die momentane Situation vor den Landtagswahlen beleuchtete.
Neben der Landtagsabgeordneten waren auch zahlreiche Vertreter der Gemeinde-CDU erschienen. Neben dem Fraktionsvorsitzenden Rudi Ringe genossen auch die Ratsmitglieder Susanne Kopp und Markus Schmieta verstärkt durch die Ortsbürgermeisterin von Mellendorf Jessica Borgas den Abend bei der MIT. Selbst verständlich war auch der CDU-Ortsverband Hellendorf vertreten durch den Ortsbürgermeister Carsten Wandke und Vorstandsmitglied Gerlind Bötel.
Der Vorsitzende Felix Adamczuk ging in seiner Begrüßung auf die Rolle der MIT ein und stellte diese als Mittler zwischen Wirtschaft und Politik in der Gemeinde dar. Die MIT habe insoweit den Vorteil der engen Anbindung an die CDU und damit den Zugriff auf deren Mandatsträger. Gleichwohl sei eine Mitgliedschaft in der Union nicht zwingende Voraussetzung für eine Mitarbeit in der MIT. In der Wedemark wolle man die MIT wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit bringen. In diesem Zusammenhang wies Felix Adamczuk auf die weiteren Veranstaltungen in 2017 wie das im MIT-Unternehmerfrühstück Wedemark im Oktober und die „geschlachtete Politik“ im November hin. Genaue Termine und Programm werden noch publiziert.
Ein Höhepunkt der Veranstaltung war dann die Präsentation der Wedemärker Firma „männergrill.de“ die mit ihrem großen Profigrill für die Zubereitung des Grillguts verantwortlich zeichnete. Der eigens für die Veranstaltung organisierte Koch servierte den Gästen neben den klassischen Nackensteaks und Bratwürsten noch besonders ausgewählte Teile vom Rind in Spezialmarinade beziehungsweise aufwändig vorbereitet im Smoker. So gestärkt bot die Veranstaltung dann reichlich Raum für Netzwerken in gemütlicher Runde. Interessant war dabei auch die Vielzahl von vertretenen Branchen. Neben Handel und Handwerk waren auch die Heilberufe, die Landwirtschaft und klassisch beratende Berufe wie Steuerberater und Rechtsanwälte aber auch der Bereich Coaching und Kommunikation vertreten. Dies freute insbesondere den maßgeblichen Mitorganisator der Veranstaltung und zweiten Vorsitzenden der MIT-Wedemark Sven Jagata für den der Netzwerkgedanke in der MIT ein maßgeblicher Pfeiler ist. Kaum verwunderlich also, dass viele Gäste bis in die späten Abendstunden zusammensaßen und daher eine Wiederholung der erfolgreichen Veranstaltung im nächsten Jahr auf jeden Fall angedacht ist.