Große Resonanz bei Einsatzübung

Die Übung wird dokumentiert.

Feuerwehr Mellendorf fingiert Brandeinsatz am REWE-Markt am Burgweg

Mellendorf (awi). Die Feuerwehr Mellendorf schlug mit ihrer öffentlichen Einsatzübung am Sonntagmorgen im REWE-Markt am Burgweg gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Mit der angenommenen Lage „Feuer in der Ladezone des Einkaufsmarktes, drei vermisste Personen“ und den realen Bedingungen der nach einem Sonnabend mit leeren Kisten und Containern vollgestellten Ladezone stießen die 30 Kameraden der Mellendorfer Wehr auf sehr reale Einsatz- und damit ideale Übungsbedingungen. Die Atemschutzgeräteträger konnten im mit Rauchersatz vernebelten Anlieferbereich des Marktes die Suche nach vermissten Personen üben und förderten tatsächlich zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr und die 70 Kilogramm schwere Puppe Jürgen „unverletzt“ zu Tage. Hydrantenlage und Wasserversorgung konnten auf diese Weise auch sehr gut einer Überprüfung unterzogen werden und Markt-Inhaber Norbert Zwingmann, der dankenswerterweise das Objekt für die Übung zur Verfügung stellte, konnte mit der Beruhigung nach Hause gehen, dass im Ernstfall die Feuerwehr Mellendorf schnell vor Ort und kompetent im Löscheinsatz bei der Sache wäre. Nach der Übung lud Norbert Zwingmann daher Ortsbrandmeister Holger Schmidt und seine Mannen zu einer Vesper ins Feuerwehrhaus ein. Für die Feuerwehr Mellendorf schließlich war die öffentliche Einsatzübung die bes-te Nachwuchswerbung, die sie sich nur wünschen konnte. Väter mit ihren Kindern an der Hand, auf der Schulter und im Kinderwagen verfolgten den Einsatz und mehrfach hörte man aus Kindermund: „Ich will auch Feuerwehrmann werden.“ Gute Aussichten für die Mellendorfer Kinderfeuerwehr, die am 18. Mai offiziell gegründet wird. Zu den Zuschauern gehörten schließlich auch Mitglieder der Feuerwehr Berkhof und Oegenbostel, die ihre Dienste an diesem Morgen dafür nutzten.