Großes Lob für Landesverbandsschau

Anziehungspunkt für die Besucher sind stets die Laufgehege mit vielen verschiedenen Gänse-, Enten- und Schwanenpärchen. Fotos: A. Wiese

Geflügelzüchter aus ganz Niedersachsen trafen sich in Wiechendorf

Wiechendorf (awi). Im letzten Jahr musste sie wegen der Vogelgrippe abgesagt werden. In diesem Jahr jedoch trafen sich Züchter aus Niedersachsen am letzten Wochenende traditionell zur Park- und Ziergeflügel- zur Landesverbands-, Kreisverbands- und Wedemarkschau im Vereinsheim der Rassegeflügelzuchtvereinigung Wedemark in Wiechendorf. Der Landesverbandsmeistertitel bei den Hühnervögeln ging an Karsten Langehennig aus Meitze, bei den Taubenvögeln an Jörg Sporleder aus Emmerthal und bei den Wasservögeln an die Zuchtgemeinschaft Seegers/Riggers aus Wunstorf. Das Landesverbandsehrenband erhielten Karsten Langehennig (Gelbschwänziger Glanzfasan), Jörg Sporleder (Senegaltaube) und Niko Riggers (Brandgans und Moorente). Das Kreisverbandsehrenband ging an Niko Riggers für seine Schwarzen Schwäne und die Südlichen Herbstpfeifgänse. Das Wedemarkband sicherten sich Jörg Sporleder für die weinrote Halsringtaube, Karsten Langehennig für seine Löffelente und Martina Binkmann aus der Wedemark für ihre Lachtauben. Die VZI-Medaille verliehen die Preisrichter an Niko Riggers für seine Gelbe Pfeifgans und an Jörg Sporleder für seine Rotschulterente. Den Meistertitel für vier Tiere sicherte sich Karsten Langehennig bei den Hühnervögeln vor der Zuchtgemeinschaft Walter, Jörg Sporleder bei den Taubenvögel vor Rolf Nebe und Andre Hooymann und die ZG Seegers/Riggers bei den Wasservögeln vor Karsten Langehennig und Jörg Sporleder. Bei der Eröffnung betonte Landesverbandsvorsitzender Alfred Walter den Stellenwert der Hobbyzüchter für die Arterhaltung, denn viele Arten gebe es in der freien Natur schon nicht mehr. RGZV-Vorsitzender Hendrik Biesalksi freute sich über die gute Beteiligung und bedankte sich bei seinen Vereinskollegen für den großen Aufwand, mit dem sie die Schau erneut auf die Beine gestellt hätten. 140 Paare seien gemeldet worden für diese Schau, bei der stets die meisten Besucher verzeichnet würden. Er gedachte aber auch mit warmen Worten an den kürzlich verstorbenen Züchterkameraden Wilfried Backhaus aus Brelingen, der viel für die Rassegeflügelzüchter getan habe. „Wilfried kann jedem als Vorbild dienen“, so Biesalski. Bürgermeister Helge
Zychlinski als Schirmherr betonte, er sei vor einigen Jahren Mitglied geworden, weil er sich in Wiechendorf immer sehr wohlfühle. Auch er dankte für die vielfältige ehrenamtliche Arbeit des Vereins.