Grünkohlessen der IBK

Kramen gern gemeinsam in Erinnerungen : Die Grünungsmitglieder der IBK, die Ehepaare Bleich, Schmitz und Busse. (Foto: A. Wiese)

Klipphahn kündigte Rücktritt an

Bissendorf-Wietze (awi). In geselliger Runde mit mehr als 60 Teilnehmern traf sich die IBK im Landhaus Wietze zum traditionellen Grünkohlessen. Nicht nur das Essen stieß auf breite Zustimmung, so dass Chefkoch Claus Lechner und Christiane Krefeld vom Landhaus Wietze die Ohren klingen mussten, auch die Stimmung ließ nicht zu wünschen übrig. Lediglich Vorsitzender Hajo Föst musste aus gesundheitlichen Gründen passen, wurde aber durch seine Frau Christina und den dritten Vorsitzenden Hans-Jürgen Klipphahn würdig vertreten, denn auch die zweite Vorsitzende Angelika Holz war nicht da, sondern im verdienten Urlaub. Klipphahn nutzte die Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass er sich im Frühjahr als dritter Vorsitzender nicht wieder zur Wahl stellen werde. Der Vorstand hat sich bereits auf die Suche nach einem Mitgied begeben, das das Team sinnvoll ergänzt. Bei den Gesprächsthemen stand der trotz Regens wieder mal gelungene Bissendorfer Sonntag und das 25-jährige Jubiläum der IBK in diesem Jahr im Vordergrund. In Erinnerungen gekramt wurde vor allem an dem Tisch, an dem die Gründungsmitglieder Bleich, Busse und Schmitz Platz genommen hatten. Hier kamen auch viele Anekdoten zur Sprache.