Grundschule Elze erhält Spende

Jürgen Benk (von links), Blanca Hochreiter, Myriam Lentz, Maike Burckhardt und Walter Zychlinski zeigen sich anlässlich der Spendenübergabe hocherfreut. Foto: B. Stache

Erlös aus Dorfflohmarkt zur Sprachförderung für Flüchtlingskinder

Elze (st). Der Sprachförderunterricht für Flüchtlingskinder an der Grundschule Elze ist ein wichtiger Beitrag zur Integration – dazu tragen Ute Heitland und Maike Burckhardt sowie zwei Grundschullehrerinnen ganz wesentlich bei. „Hierfür benötigen wir besondere Unterrichtsmaterialien“, erklärte Schulleiter Walter Zychlinski mit Hinweis auf gute Unterrichtsmittel, die es zur Unterrichtung von Sprachlernklassen im Handel gibt. „Wir nutzen spezielle Sprachhefte, mit denen die Kinder Deutsch lernen“, ergänzte Maike Burckhardt. Flüchtlingskinder, die schon vor Längerem an dem Förderunterricht teilgenommen haben, zeigten heute kaum noch sprachliche Unterschiede zu ihren deutschen Mitschülern, machte Walter Zychlinski deutlich. Es gebe aber auch traumatisierte Kinder, die nur schwer zum Sprechen anzuleiten seien. Die Elzer Grundschule erhalte trotz Haushaltssperre von der Gemeinde Wedemark die erforderliche Unterstützung. Zu seiner großen Freude gab es für die Schule am Mittwochnachmittag eine besondere Spende, überbracht von Blanca Hochreiter, Myriam Lentz und Ortsbürgermeister Jürgen Benk. Das Organisationsteam des zweiten Elzer Dorfflohmarkts überreichte ein rosa Sparschwein – symbolisch für die Spendensumme in Höhe von 270 Euro. Das Geld stammt aus den Standgebühren für den Fohmarkt. „Diesmal ist richtig viel Geld übrig geblieben“, freute sich Jürgen Benk. Bei aller Freude gab es dennoch einen Wehrmutstropfen. Myriam Lentz hatte den Dorfflohmarkt bei Facebook angekündigt. Nachdem sie auf der Internetseite mitgeteilt hatte, dass die Spendensumme für ein Flüchtlingsprojekt zur Verfügung gestellt werden solle, erhielt Myriam Lentz mehrfach fremdenfeindliche Kommentare und verbale Angriffe gegen ihre Person. „Ich war darüber sehr erschrocken. Damit habe ich nicht gerechnet“, erklärte sie. „Ich lasse mich aber dadurch nicht unterkriegen und werde auch beim nächsten Dorfflohmarkt wieder mit im Organisationsteam sein“. Dieser wird am Sonntag, 19. Juni 2016, in Elze zum dritten Mal stattfinden.