Günther Rudolph ist tot

26 Jahre lang leitete er den Elzer Musikzug

Elze. Günther Rudolph, der langjährige musikalische Leiter des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Elze, starb am 15. November 2014 nach schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren, wie erst jetzt bekannt wurde. Rudolph lebte in der Nähe von Celle. Günther Rudolph war als Berufsmusiker im Musikkorps der Bundeswehr Hannover (früher Heeresmusikkorps I) und wurde 1991 in der Position des Korpsführers pensioniert. Von 1978 bis 2004 war er der musikalische Leiter des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Elze. Mit der vorsichtigen Anmerkung: „Wir können es ja einmal miteinander versuchen“ begann es und es wurden daraus 26 Jahre harmonischer Zusammenarbeit. Günther Ru-
dolph brachte neben seiner Menschlichkeit eine sehr große Fachkompetenz, verbunden mit besonderen musikalischen Vorstellungen ein.
Seine große Kreativität als Arrangeur gab dem Orchester die Möglichkeit immer wieder besondere Tonbilder zu erarbeiten. Günther Rudolph ließ sich dabei von seiner Prämisse leiten, dass Entwicklung erforderlich ist, um Stillstand und Rückschritt zu vermeiden. Günther Rudolph war souverän und immer kompetent.
Die Gestaltung der jährlichen Konzerte im März war ihm ein besonderes Anliegen. Die Programme, die im ersten Teil mehr Konzertantes und im zweiten Teil die sogenannte ‚leichtere Kost’ boten, waren bei den zahlreichen Konzertbesuchern aus Elze, der Wedemark und weit darüber hinaus überaus beliebt. Das Konzert-Motiv von 2003 „düt und dat“ steht exemplarisch für diese Art der Programme, in der die Konzertbesucher manchen Musikwunsch erfüllt fanden. Sein musikalischer Ideenreichtum und der fachlich orientierter Lebenslauf führten bei Günther Rudolph zu großem kreativen Schaffen. Während seiner Zeit als musikalischer Leiter, und auch noch bis in die letzten Monate komponierte und arrangierte Günther Rudolph für den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Elze. Bis zu seinem Tode entstanden so 211 spezielle Arrangements für den Musikzug, die Günther
Rudolph‚ seinem Orchester‘ schenkte. Zwei Kompositionen von ihm, der Elzer Feuerwehr‑ Marsch und der Elzer Schützenmarsch wurden zu besonderen Anlässen komponiert. Sie haben Günther Rudolph besonders mit den Elzer Bürgern und ihren Vereinen verbunden. Bei seiner Verabschiedung nach dem Konzert im Jahr 2004 war es den Musikern eine Herzenssache, ihren scheidenden Chef zum Ehrendirigenten zu ernennen. In den vergangenen zehn Jahren blieb Günther Rudolph dem Orchester weiterhin sehr verbunden und schrieb weitere Arrangements und Kompositionen, deren Aufführung er jeweils in den Jahreskonzerten erlebte. Die Elzer Musiker, sowie alle, die Günther Rudolph kannten, werden sich gern und dankbar an ihn erinnern.