Henrik Bardeck neuer Hegeringleiter

Hegering-Vorsitzender Folke Hein (links) zeichnet Friederike Lindenburger im Beisein von Peter Völcker für ihr Naturschutz-Engagement mit dem Goldenen Rebhuhn aus. Foto: B. Stache
 
Der Hegering Wedemark tagt erstmals zur Jahreshauptversammlung im großen Saal des Hotels und Restaurants Zum Alten Zöllnerhaus in Schlage-Ickhorst. Foto: B. Stache

Brelinger Familie Lindenburger mit dem Goldenen Rebhuhn geehrt

Schlage-Ickhorst (st). Erstmals tagte der Hegering Wedemark zur Jahreshauptversammlung im Hotel und Restaurant Zum Alten Zöllnerhaus in Schlage-Ickhorst. Bis zum vergangenen Jahr fand diese Versammlung mit Hegeschau im Hellendorfer Gasthaus Karsten-Meier statt, das seinen Betrieb inzwischen eingestellt hat. Hegering-Vorsitzender Folke Hein begrüßte im großen Saal des Hauses die zahlreichen Mitglieder und Gäste, darunter Friederike Lindenburger. Der Brelingerin wurde am Abend das Goldene Rebhuhn überreicht – eine Auszeichnung für Nichtjäger, die sich in besonderer Weise dem Naturschutz verpflichtet fühlen. Friederike und Jens Lindenburger haben ein zwei Hektar großes Wiesengrundstück zur Verfügung gestellt, das zukünftig als Streuobstwiese dient und eingeschränkt von landwirtschaftlicher Nutzung bleibt. Erste Obstbäume von insgesamt 70 brachte das Ehepaar bereits auf dem Areal unter. „Die Jägerschaft hat dazu die Anpflanzung zweier Wildhecken auf der naturbelassenen Fläche organisiert und die Finanzierung sichergestellt“, erklärte Friederike Lindenburger nach der Ehrung. Vorsitzender Folke Hein hatte am Abend weitere Auszeichnungen mitgebracht: für Thomas Deppe, Thorsten Hapke, Fred Herkner und Helmut Wiskow anlässlich ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft im Hegering Wedemark. Auf 40 Jahre blicken Erwin Jackob sowie Harry Siegfried Leide zurück. Geehrt wurden Hermann Drösemeyer-Hasselbrink, der ebenso wie Enno Gerjets und Heinrich Meyer seit 50 Jahren Mitglied im Hegering ist, sowie Bernhard Mente und Hans-Henning Schmieta für ihre 60-jährige Mitgliedschaft. Der stellvertretende Hegering-Vorsitzende Hinrich Schmieta trug den Streckenbericht vor, es folgten die Berichte des Vorsitzenden sowie der Obleute. Folke Hein berichtete unter anderem über im Entwurf befindliche Änderungen des Niedersächsischen Jagdgesetz, darunter die Intervalljagd, die dem Schutz der wertbestimmenden Gänse- und Entenarten dienen soll. Weitere Themen: Nutzung von Schalldämpfern bei der Jagdausübung, Nachweis von Übungsschießen sowie Gebrauch bleifreier Büchsenmunition. Die Ausstellung und Verlängerung von Jagdscheinen, die erstmalig seit 2001 teurer werden, wurden ebenfalls erörtert. Die Nachbewilligung von Abschussplänen ist zukünftig gebührenfrei, hieß es. In seinem Bericht ging Folke Hein auch auf das Thema Wolf und die derzeitige Situation in der Wedemark ein. So gebe es sieben Rudel in Munster, Bergen, Unterlüß/Rheinmetall, Eschede West, Wietzendorf, Gartow und Cuxhaven. Zwei Paare lebten in Fuhrberg und dem ausgedehnten Waldgelände der Göhrde, drei Einzeltiere im Emsland, Barnstorf und Eschede West. Mindestens 23 Welpen können nachgewiesen werden, hieß es. In Fuhrberg sei vermutlich nur noch ein Einzelwolf, nachdem bei Hambühren ein Wolf überfahren wurde. „Wir Jäger haben uns mit dem Wolf zu arrangieren und werden dieses auch leisten, denn Schalenwild ist ausreichend vorhanden“, erklärte Folke Hein. Deutliche Worte fand er auch zum Thema „Projekt Hannoversche Moorgeest“. Dies sei die einzige Möglichkeit, die fortschreitende Degenerierung der Hochmoore aufzuhalten. „Wir Jäger respektieren das Grundeigentum, bitten aber jeden Grundeigentümer mit einem Flächenbesitz in der Hannoverschen Moorgeest, diese für den Naturschutz sehr wertvollen Flächen durch einen Gestattungsvertrag dem Life + Projekt zur Verfügung zu stellen, damit dieser einzigartige Naturraum langfristig gesichert bleibt“, appellierte der Hegering-Vorsitzende. Bei den Neuwahlen zum Ende der Jahreshauptversammlung stellte sich Folke Hein nicht mehr zur Wiederwahl. Neuer Hegeringleiter ist Henrik Bardeck, zum Stellvertreter wurde Dierk Bahlburg gewählt. Die Versammlung sprach sich für Niklas Hermes als Schriftführer und Kassenwart Patrick Jaap aus. Sie alle kommen aus der Wedemark. Das Bläsercorps Wedemark unter Leitung von Klaus Breitkopf begleitete die Versammlung mit Jagdhornsignalen.