Hilfe für Stephan

Stephan Leonhard und seine Frau Doreen hoffen so sehr, dass ein passender Stammzellenspender bei der Typisierungsaktion gefunden wird.

Typisierungsaktion am Sonnabend in KGS

Schwarmstedt. Am kommenden Sonnabend, 17. Dezember, findet von 10 Uhr bis 16 Uhr im Trakt 4 der KGS Wilhelm-Röpke-Schule, Am Beu 2,in Schwarmstedt eine Typisierungsaktion in Zusammenarbeit mit der DKMS für potentielle Stammzellenspender statt. Unter dem Motto „Hilfe für Stephan“ (das ECHO berichtete) sind Menschen zwischen 17 und 55 Jahren eingeladen, sich für den Kampf gegen den Blutkrebs registrieren zu lassen, ein erster Schritt um Leben retten zu können. Einziger Einsatz: Ein kleiner Piecks bei der Blutentnahme. Welche selbstverständlich von Profis unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird.
Das Team um Stephan Leonhard hat einiges auf die Beine gestellt, um auch für bereits bei der DKMS registrierte oder anderweitig Interessierte für Kurzweil zu sorgen. Ob Groß oder Klein, jeder ist willkommen. Neben Kinderschminken mit der Johanniter-Jugend und Glücksrad ist für das kulinarische Vergnügen bestens gesorgt. Untermalt wird die Veranstaltung von Livemusik. Nacheinander treten die Baumert Brüder, Tri & Olé sowie Fishermans Friends auf der kleinen Bühne auf. Somit eignet sich die Veranstaltung bestens als Ziel für einen Wochenend-Spaziergang. Die Organisatoren freuen sich über eine rege Teilnahme an der Tombola. Dabei haben es die Hauptpreise wirklich in sich: Es winken ein Mitflug in einem historischen Stearman Doppeldecker (gestiftet von stearman-crew.de), ein handgefertigtes Schaukelpferd (Danke an die Tischlerei Freund) sowie zwei VIP-Tickets für das Spiel Hannover 96 gegen Kaiserslautern am 30. Januar. Begehrlichkeiten werden auch die Trikots der Wedemark Scorpions und Hannover Scorpions sowie eine CD mit Autogrammkarte von der Band Scorpions wecken. Das von allen Spielern signierte Jersey wird ab 13 Uhr an den Höchstbietenden versteigert. Alle Einnahmen fließen zu 100 Prozent der DKMS zu, denn eine Typisierung kostet rund 40 Euro und wird zum großen Teil durch Spenden gedeckt.
Dank über 100 ehrenamtlichen Helfern vor Ort und vielen weiteren Unterstützern im Hintergrund wird am kommenden Samstag nicht nur der guten Sache gedient. Es darf auch gelacht, gegessen, getanzt und gewonnen werden.