Hinter die Kulissen geschaut

Auch der Schmink- und Ankleideraum des Opernhauses konnte von der SPD AG 60 plus besichtigt werden. Foto: SPD 60 plus

SPD AG 60 plus besichtigte Opernhaus

Wedemark. Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD Wedemark hat mit interessierten Senioren das Opernhaus Hannover besichtigt. Die Wedemärker wurden von einem Mitglied des Chorvorstandes begrüßt und zunächst auf die Bühne gebeten, deren beeindruckende Ausmaße man erst wahrnimmt, wenn man auf ihr steht. Die Gäste durften unter anderem auch erfahren, mit wie viel Technik die Bühne ausgestattet ist. Dabei hat die Sicherheit einen sehr hohen Stellenwert. Noch während weitere interessante Details die Bühne betreffend erläutert wurden, mussten sich die Gäste in den Zuschauerraum begeben, weil mit den Aufbauarbeiten des Bühnenbildes für das Musical „My Fair Lady“ begonnen wurde. Während ihnen in den weiteren fachkundigen Ausführungen noch viel über die Staatsoper und seine wechselvolle Geschichte, sowie über die Personalstruktur und den Spielbetrieb vermittelt wurde, konnten die Senioren den Aufbau von den vorderen Zuschauerreihen aus weiter verfolgen. Nach den umfangreichen Informationen, die von den Besuchern mit sehr großem Interesse aufgenommen und oft hinterfragt wurden, begab sich die Gruppe auf den Weg durch das Opernhaus, um auch hinter die Kulissen zu blicken. So zum Beispiel in die Probebühnen, die Kostümabteilung mit dem Fundus von etwa 40.000 Kleidern und etwa 10.000 Paar Schuhen, sowie in die Schmink- und Ankleideräume. Die Besuchergruppe war von dem was sie gesehen und vermittelt bekommen haben sehr beeindruckt, kannte doch der überwiegende Teil der Senioren die Staatsoper nur als Gast einer Vorstellung.